Kein Sieger an der Brauerstraße in Frömern

943

Fußball-Kreisliga A2: SV Frömern – SG Massen 1:1 (0:1). Keinen Sieger gab es am Donnerstag Abend im vorgezogenen Meisterschaftsspiel auf dem Kunstrasen an der Brauerstraße in Frömern. Während die Gäste aus Massen in den ersten 45 Minuten Vorteile hatten, auch die Führung durch Kohlmann erzielten und das 2:0 möglich machen konnten, übernahm Gastgeber SVF nach der Pause die Initiative und kam durch Bremkes zum verdienten Ausgleich. Allerdings versagte der schwach leitende Unparteiische der SGM einen klaren Elfer. Das Chancenplus lag später bei der Musiol-Truppe. Gemessen am Spielverlauf ist das Unentschieden jedoch korrekt.
SVF-Trainer Waldemar Musiol: Das Remis geht in Ordnung. Massen hatte in der 1. Halbzeit Vorteile. Wir haben zu defensiv agiert. In der Halbzeit haben wir umgestellt. Das fruchtete, denn nach der Pause lief es besser und der Ausgleich durch Bremkes war verdient. Danach hatte der Torjäger noch eine gute Chance, konnte sie jedoch nicht nutzen.  Der Schiedsrichter war schwach und hat beide Seiten gleichermaßen benachteiligt. Mit dem 1:1 bin ich ich einverstanden.
SGM-Trainer Ralf Dreier: In der 1. Halbzeit haben wir wie vorgegeben gespielt, hatten Vorteile und gingen auch verdient in Führung. Leider haben wir es versäumt den zweiten Treffer nachzulegen. Nach der Pause war es wie abgeschnitten bei uns. Da haben meine Spieler alles vergessen, was wir vorher noch gut gemacht haben. Wir verlieren die Kontrolle über das Spiel und  werden auswärts ausgekontert. Alles in allem jedoch geht das 1:1 in Ordnung.
SV Frömern: Eckelt, Althaus, Duda, Gosiewski, Schydlo, D. Ruzok, Casar, (89. Rachuba), Bremkes, Austermeier, Heppe (65. Kurt), Bartling (65. Frischemeier).
SG Massen: Roman Spielfeld, Rouven Spielfeld, M. Schultz, C.Schultz, Martello, Duve, Dunker, Zielinski, Denninghoff (65. Jaeger),  Jans, Kohlmann (76. Tran).
Tore: 0:1 (23.) Kohlmann, 1:1 (66.) Bremkes.
Bes.Vork.: Rote Karte für Heppe (83.) wegen Foulspiels.
Bestnote: Gosiewski (SVF).

Bild: Massens Franco Jans (li.) im Zweikampf mit Daniel Duda vom SV Frömern.

Vorheriger ArtikelRW Unna-Athleten mit gutem Start in die Sommersaison
Nächster ArtikelVach und Honorio sorgen für den verdienten Langscheder Sieg

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.