Kein Geburtsagsgeschenk für SGM-Coach Marco Köhler – SSV gewinnt Unnaer Stadtduell

925

Fußball-Bezirksliga: SG Massen – SSV Mühlhausen-Uelzen 0:3 (0:1). Na, gibt es im Duell der beiden Unnaer Bezirksligisten eine Auflage der letzten Saison. An der Massener Sonnenschule nahm der SSV nämlich wie im Vorjahr alle drei Punkte mit – um dann im Rückspiel zu verlieren. Doch so weit ist es (noch) nicht. Zum Auftakt der Punkterunde zählten am Sonntag erst einmal die 90 Minuten. Beide Teams lieferten sich ein hitziges Stadtduell mit vielen Nickeligkeiten. Opfer davon, wenn man so will, war der Ex-SSVer Dario Ernst, dem auf Massener Seite zunächst ein Eigentor unterlief und dann übermotiviert auch noch mit Gelb/Rot vorzeitig vom Platz musste.

SGM-Coach Marco Köhler, der ebenso wie sein Co Sascha Grasteit verletzt nicht mitwirken konnte, hatte seine Truppe vor dem Anpfiff heiß gemacht. Und die versprach ihm, an seinem Geburtstag das richtige (sportliche) Geschenk zu geben. Daraus wurde nichts, denn im Übereifer produzierten die SGM-Spieler zwei individuelle Fehler. Dem 0:1 ging ein Missverständnis zwischen Julian Werth und Keeper Robin Mesewinkel-Risse voraus, dafür bedankte sich „Musti“ Akdeniz in Minute 14 und besorgte die Führung für den SSV. Das 2:0 besorgte Ernst und den Schlusspunkt setzte der eingewechselte Lars Schmidt in der Nachspielzeit.

Bildzeile: Volle Konzentration auf das Spielgeschehen – die Trainer (v.li.) Marco Köhler und Sascha Grasteit (re.) sowie Rene Johannes (Mitte).

300 Zuschauer verfolgten das Stadtduell. Vorbildlich das Einhalten der Hygiene-Vorschriften vonseiten des SGM-Vorstandes.

Trainerstimmen:
Marco Köhler (SSV): Wir haben Zuhause verloren, aber ich mache den Jungs keinen Vorwurf. Die Niederlage wird uns nicht umwerfen. Die Mannschaft war heiß, wollten mir ein passendes Geburtstagsgeschenk machen. Das hat leider nicht geklappt. Wir werden an den Fehlern arbeiten. Dass der SSV tief gestanden hat, werte ich als Respekt für uns. In der 2. Halbzeit haben wir mehr gedrückt, wirkten aber teilweise verkrampft. Hinzu kam dann auch noch Pech. Zwei individuelle Fehler wurden bestraft.
Rene Johannes (SSV): Die Mannschaft bekam eine klare Vorgabe. Unsere Taktik war auf ein zu Null ausgelegt, wir wollten also eher defensiv agieren und dann zügig nach vorne spielen. Das ist uns weitgehend gelungen. Auch die Standards haben wir gut verteidigt. Ich gebe aber auch zu, dass wir nach der Pause bei einer Massener Großchance sehr viel Glück hatten. Am Ende betrachte ich unseren Sieg als nicht so unverdient.

SGM:
Harbott, Oruku (46. Düllberg), Ernst, Strothmann, Martello (66. Amiri), Werth, Paschedag, Brusche (73. Duve) Jans, Kohlmann.
SSV: Mesewinkel-Risse, Stiftel, Simon, Camara (87. Schmidt), J. Pfeffer, Salwik, Hoffmann (58. Moussa), Braun, Prothmann, Akdeniz (64. Schröder), Deifuß.
Tore: 0:1 (14.) Akdeniz, 0:2 (8.) Ernst Eigentor, 0:3 (93.) Schmidt.
Bes. Vork.: Gelb Rote Karte für Ernst (88.).

Bildzeile: Mühlhausens Musti Akdeniz (re.) erzielte in Minute 14 die 1:0-Führung.

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.