Kein Corona-Fall beim FC Overberge – SuS-Mannschaft in Quarantäne

746

Fußball: Aufatmen beim FC Overberge. „Der Test des Spielers ist negativ. Alles okay. Dienstag startet der Regelbetrieb wieder“, das teilte Geschäftsführer Jens Dolch SKU mit.

Das Warten bei den Fußballern des A-Kreisligisten ist also vorbei. Wie berichtet gab es einen Corona-Verdachtsfall, der konnte nunmehr nach dem Test und dem Ergebnis des Gesundheitsamtes ausgeschlossen werden. Entwarnung. Es kann also wieder trainiert und das geplante Testspiel gegen den VfL Kamen am 14. August um 20 Uhr ausgetragen werden.

Beim Nachbarn SuS Oberden gab es wie ebenfalls berichtet einen positiven Corona-Test eines Spielers. Mittlerweile liegen alle Testergebnisse vor. 17 Akteure und die Trainer wurden getestet. 14 davon waren negativ, vier positiv. Alle befinden sich in Quarantäne und am 14. August wird erneut getestet. Fausto Nuzzo, der Sportliche Leiter: „Ist da alles okay, starten wir wieder mit dem Training und können das Testspielprogramm wie geplant absolvieren.“

Türkspor Dortmund, zuletzt Gegner des SuS Oberaden, hatte  Glück. Kein Corona-Test fiel positiv aus, Türkspor ist also infektionsfrei und konnte am Donnerstag wieder den Trainings- und auch Spielbetrieb aufnehmen. Das Testspiel am Abend verlief – anders als die Testungen – positiv für Türkspor. Mit 5:2 setzte sich der Landesligist gegen die U19 des Hombrucher durch. Dabei traf der Ex-Holzwickeder Reichwein drei Mal..

Bildzeile: Jens Dolch, Geschäftsführer des FC Overberge.

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.