Katharina und Alexander Neuhaus bei den Deutschen Freiwassermeisterschaften am Start

254

Schwimmen: Nach langer pandemiebedingter Wettkampfpause ging das Geschwisterpaar Katharina und Alexander Neuhaus für die Schwimmfreunde Unna bei den Deutschen Freiwassermeisterschaften über 5.000 m an den Start.

Die beiden Studierenden der Westfälischen Wilhelms-Universität Münster nutzten die Gelegenheit, um im Stadthafen Münster bei rund 25 Grad Wassertemperatur die abgesteckte 1.250 m lange Runde viermal zu durchschwimmen. Aufgrund der bundesweit geschlossenen Schwimmbäder ist seit inzwischen mehr als einem Jahr ein richtiges Training nicht mehr möglich. Beide haben jedoch zuvor immer wieder kleinere Trainingseinheiten im Dortmund-Ems-Kanal oder im kleinen Schwimmbecken im elterlichen Garten absolviert, um sich auf ihren ersten Freiwasserstart vorzubereiten.

Bei besten Witterungsbedingungen und angefeuert von zahlreichen Kommilitonen und Familienangehörigen schwammen die beiden sehr beherzte Rennen und erfüllten die Erwartungen ihres Trainers Peter Hornig. Dabei war die Konkurrenz groß, rund 600 Athleten gingen in den verschiedenen Wettbewerben an den drei Tagen ins Wasser. In der inoffiziellen Jahrgangwertung belegte Katharina (1997) Platz fünf und Alexander (2000) Platz drei.

Bildzeile: Alexander Neuhaus DM-Dritter im Freiwasser / Foto SFU.

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.