Kamener Schwimmer behaupten sich gegen starke Konkurrenz

451
¸

Schwimmen: Bei drei unterschiedlichen Veranstaltungen zeigten Schwimmer/innen des Schwimmverein Kamen durchweg gute Leistungen. Die Masterdamen traten dabei sowohl bei den NRW Meisterschaften in Oelde als auch bei den Südwestfälischen Meisterschaften in Bochum an. Dabei gab es eine Goldmedaille für Stefanie Jendrusch über 100m Freistil und Bronze für 50m Freistil. In Bochum verbesserte Steffi ihre Zeiten über 100m Freistil noch um weitere sechs Sekunden und erreichte ihre persönliche Bestzeit, belohnt mit Silber für die 50m Rücken. Renate Kissmann hingegen holte in Oelde Gold über 50m Brust, Silber über 100m Brust und jeweils Bronze über 50m und 100m Rücken. In Bochum fand sie ganz zu ihrem persönlichen Rhythmus zurück und sicherte sich souverän dreimal Gold über 50m Brust, 100m Brust und 50m Rücken. In Oelde holte sich Susanne Lückel Gold über 100m Freistil und Bronze über 50m Freistil. Ihre tollen Leistungen toppte sie ebenfalls mit ihrer Saisonbestzeit über 100m Freistil. Ganz knapp verfehlte sie das Treppchen über 50m Freistil und 50m Rücken. Aber auch Erika Wille schwamm für die Kamener in Oelde mit und erhielt für ihre tollen Leistungen Gold über 50m Rücken, jeweils Silber über 50m Brust und 50m Schmetterling. Bronze gab es über 100m Rücken. In Bochum trat dann noch Yvonne Viertel an und verfehlte über 50m Frei eine Auszeichnung, erhielt Bronze für die Leistungen 50m Brust und holte Gold über 50m Schmetterling. Bei beiden Wettkämpfen, diese ließen sich gut miteinander vergleichen, nahmen die Schwimmerinnen auch an den Staffelwettkämpfen teil. In Oelde als auch in Bochum belegten die Damen jeweils den dritten Platz.

Aber auch die Kamener Jugend nahm recht erfolgreich an Wettkämpfen teil: So durften die sechs bei dem Internationalem Schwimmfest in Bergkamen angetretenen Schwimmer sich direkt über elf persönliche Bestzeiten, zwei Saisonbestzeiten und eine Gold,- zwei Silber,- und ebenfalls zwei Bronzemedaillen freuen. Im Einzelnen: Lars Jendrusch sicherte Gold über 100m Schmetterling, Silber gab es für seine Leistungen über 200m Freistil und Bronze holte er sich über 100m Lagen. Lars schaffte zudem seine Bestzeiten auch noch über 50m Schmetterling und auch über 50m Freistil. Leonie Jendrusch holte sich Bronze für 100m Rücken. Direkt über drei persönliche Bestzeiten konnte sich auch Jonah Jauer freuen. So verfehlte er jeweils mit dem vierten Platz über 100m Lagen und auch 100m Freistil eine Auszeichnung, schwamm aber durchweg gut und verbesserte sich über 50m Brust und 50m Freistil. Alina Grimm schwamm ebenfalls gute Zeiten unsdsicherte sich einige Punkte für ihre 50m Freistil, als auch für die 50m Schmetterling. Über eine verdiente Silbermedaille durfte sich auch Lilli Reising freuen, denn Lilli verbesserte ihre Leistungen über 100m Schmetterling. Verbessern konnte sie auch ihre Zeiten über 50m Freistil und auch über 100m Freistil. Training zahlt sich aus und so konnte sich auch Joline Rinne verbessern und schwamm über 50m Rücken ihre persönliche Bestzeit und erreichte durchweg gute Ergebnisse bei ihren Starts über 100m Lagen (6.), 200m Frei (7.) und 100m Freistil (8.). Die anderen Strecken waren ebenfalls gut und unter den ersten 20.

Bild: Die SVK-Masters-Schwimmerinnen in Bochum

 

Vorheriger ArtikelMichel Heßmann und Tobi Müller in Ahlen auf dem Podium
Nächster ArtikelSV Unna kann in der Verbandsklasse mithalten

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.