„Kalli“ Kupfer kehrt an den Nordberg zurück

768

Fußball: Ein Jahr war er weg, jetzt kommt er zurück. Pascal „Kalli“ Kupfer kehrt vom Kamener SC zu seinem Stammverein FC TuRa Bergkamen heim.

Der Wechsel greift im Sommer, dann trägt der 26-Jährige wieder das TuRa-Trikot und geht auf Torejagd. Tore, das ist das Markenzeichen von Pascal Kupfer. In den bisher fünf absolvierten Spielen der abgebrochenen Saison traf er sechs Mal für den KSC, dem er damit zum Spitzenplatz in der Kreisliga A2 verhalf.

Bei den TuRanern wird der Torjäger verständlicherweise mit offenen Armen empfangen. Er verstärkt die Mannschaft zweifellos, die derzeit mit drei Punkten Rückstand auf Ligaprimus KSC Rang drei in der Tabelle der Kreisliga A2 einnimmt.
Trotz Coronapause laufen die Personalplanungen beim FC TuRa für die neue Saison. Fest steht: Bis auf zwei Spieler bleibt wohl der Kader zusammen. Patrick Kruczinski und Ricardo Meyer wollen sich indes von der Ersten verabschieden, doch weiterhin den Bergkamenern verbunden bleiben.

Bildzeile: Pascal „Kalli“ Kupfer (3.v.li.) kehrt zum FC TuRa Bergkamen zurück.,

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.