Kaiserauer D-Junioren machen in nur vier Minuten drei Tore zum 3:0-Sieg

884

Fußball: Die fünfte Saison-Niederlage mussten die die A-Junioren des SuS Kaiserau in der Landesliga einstecken. Selbst gegen den Vorletzten Westhmar gab es ein 0:4. Mit einem überzeugenden und auch in dieser Höhe verdienten 6:1-Heimsieg über Clarholz stiegen die Holzwickeder A-Junioren nach der Ferienpause wieder in den Meisterschaftsbetrieb ein und behielten den engen Kontakt zu den vordersten Plätzen. Den halten auch die A-Junioren des SSV Mühlhausen-Uelzen, die sich in Lippstadt 2:0 durchsetzten. Für das 3:0 in Wethmar benötigten die D-Junioren des SuS Kaiserau nur vier Minuten.

A-Junioren-Landesliga
SuS Kaiserau – Westfalia Wethmar 0:4 (0:1). Im Kellerduell, Letzer gegen Vorletzter, zog Kaiserau wiederum den Kürzeren und blieb auch im sechsten Saisonspiel ohne Sieg. Die Schwarz-Gelben hatten in Halbzeit eins Vorteile, mussten dennoch das 0:1 hinnehmen. Marlon Oboda vergab die Chance zum möglichen Ausgleich. Nach der Pause legte Wethmar gegen kondionell nachlassende Gastgeber noch drei Treffer nach. Kaiserau-Coach Dirk „Fritz“ Brune musste nach den 90 Minuten enttäuscht registrieren, dass es derzeit für die Landesliga nicht reicht.
SuS: M. Hegemann, Oboda (76. Akkaya), Hammouch, Meyer, Atik, Kaya, Celik, (62. Bodnci), Dinga, Dede (76. Cibir), Bahcekapili, Güven.
Tore: 0:1 (22.), 0:2 (47.), 0:3 (60.), 0:4 (80.)

A-Junioren-Bezirksliga
Holzwickeder SC – Victoria Clarholz 6:1 (2:1)
. Die Begegnung auf dem Haarstrang fing gar nicht so erfreulich für die Schützlinge von Ortwin Scherff an, denn Clarholz ging in der 10. Minute überraschend in Führung. Aber die Gastgeber schüttelten sich nur kurz und nahmen dann das Heft des Handelns wieder fest in ihre Hand. In der 17. Minute besorgte Martin Herbort den Ausgleich, und vier Minuten später stellte Linus Eggenstein mit dem 2:1 das Signal endgültig in Richtung drei Punkte. Nach Wiederanpfiff sorgte Herbort mit einem Doppelschlag für die Vorentscheidung. Andreas Heiß erhöhte auf 5:1 und war dann auch noch einmal acht Minuten vor dem Abpfiff erfolgreich, nachdem ein Clarholzer Abwehrspieler wegen eines klaren Fouls an Dominik Loos in der 71. Minute die rote Karte gesehen hatte.
HSC: Lehmann, Eggenstein, Garando, Hegemann (46. Höptner), Heiß, Kolberg, Ünal, Herkelmann, Herbort (76. Rosenbaum), Vardi (46. Fröse), Loos,
Tore: 0:1 (10.), 1:1 (17.) Herbort), 2:1 (21.) Eggenstein, 3:1 (52.) Herbort, 4:1 (53.) Herbort, 5:1 (67.) Heiß, 6:1 (82.) Heiß.

JSG Lippstadt/Overhagen – SSV Mühlhausen-Uelzen 0:2 (0:0). Einen verdienten Sieg landete die Mannschaft des Trainergespanns Kevin Jagusch/Andi Feiler. Die rüde Gangart der Platzherren hemmte den Spielfluss des SSV, die dennoch nach der Pause zu  den entscheidenden Toren durch Hamz Akman und Stefan Becker kamen. Am Mittwoch um 19 Uhr tritt der SSV im Mühlbachstadion im Kreispokal-Halbfinale gegen den SuS Kaiserau an.
SSV: Luncke, Sobala (62. Römelt), Stiftel, Borkenstein, Ernst, Gretzinger, Schnelle (55. Kurtbas), Becker (74. Zienert), Böhne, Akman, Beck  (90. Subasic).
Tore: 0:1 (59.) Akman, 0:2 (74.) Becker.

B-Junioren-Bezirksliga
RW Ahlen II – Holzwickeder SC 3:1 (1:0)
. Trotz der 1:3-Niederlage hinterließen die B-Junioren des HSC beim Tabellenzweiten in Ahlen keinen schlechten Eindruck. Erst ein (zumindest unglücklicher) Elfer in der 39. Minute brachte die Schützlinge von Michael Voigtländer in Rückstand. Nach dem 2:0 für Ahlen in der 56. Minute ließ Niklas Lusskandl mit dem Anschlusstor drei Minuten später große Hoffnungen beim HSC-Nachwuchs aufkommen, die allerdings mit dem 3:1 für RWA den entscheidenden Dämpfer erhielten.
HSC: Chamdin (41.Huber-Marzolla), Sternberg, Marienfeld, Armolenko, Indefrey, Lourenco Surano (68. Rudolf), Lusskandl, Uzun (68. Batze), Logah (58. Fregin), Belabbes, Freeze.
Tore: 1:0 (39.) Strafst0ß, 2:0 (56.), 2:1 (59.) Lusskandl, 3:1 (78.).

C-Junioren-Bezirksliga
SuS Kaiserau – TuS Eving-Lindenhorst 1:3 (0:23). Am Ende gab die körperliche Überlegenheit den Ausschlag für den Sieg der Gäste. Die gingen bereits in der 2. Minute in Führung. Kaiserau zeigte sich nicht geschockt, stellte ein offenes Spiel her und war nach der Pause sogar überlegen. Luca Klose verkürzte auf 1:2, doch der Tabellendritte Eving konterte erfolgreich.
SuS: König, Crescente, Schmidt, Berger (36. Urban), Tanriver, Richter, Friede, Klose, Schjneider, Schwencke (36. Kozdon), Kasalo.
Tore: 0:1 (2.), 0:2 (28.), 1:2 (54.) Klose, 1:3 (60.).

D-Junioren-Bezirksliga
Westfalia Wethmar – SuS Kaiserau 0:3 (0:0). Nicht gut gespielt, aber drei Punkte eingefahren und der Sprung auf Tabellenplatz drei. Für den Dreier benötigte die Truppe von Coach Stefan Rebbert nur vier Minuten. Mika Wienecke, Felix Knappmann und Trainersohn Luca Rebbert trugen sich dabei in die Torschützenliste ein.
SuS: Quinna, Knappmann,, Waschescio, Cakmak,Gießmann, Stender, Rebbert, Tönnes, Witte (eingewechselt Kalay, Hennecke, Raaphorst, Wienecke).
Tore: 0:1 (50.) Wienecke, 0:2 (52.) Knappmann, 0:3 (54.) Rebbert.

Bild: Weiterhin sieglos bleiben die A-Junioren des SuS Kaiserau. Im Heimspiel gegen Wethmar gab es ein enttäuschendes 0:4.

Vorheriger ArtikelFünf Mal Gold für Kevin-Noah Kaminski in Schwerte
Nächster ArtikelHolzwickede wieder ein guter Gastgeber in der UEFA Youth League – Lissabon gewinnt 1:0 gegen den BVB

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.