Banner_unter_Navi
Banner_unter_Navi
Banner_unter_Navi
Banner_unter_Navi
Banner_unter_Navi
Banner_unter_Navi

Kaiserauer Basketball-Teams in der Landesliga erfolgreich

Kaiserauer Basketball-Teams in der Landesliga erfolgreich
Werbung in Post 1
Werbung in Post 1
Werbung in Post 1
Werbung in Post 1
Werbung in Post 1
Werbung in Post 1
Werbung in Post 1
Werbung in Post 1

Basketball: Die beiden Landesliga-Teams des TVG Kaiserau waren am Wochenende erfolgreich. In der Bezirksliga setzte sich TV Unna auch in Kamen durch. Die Rünther Devilz und GSV Fröndenberg waren ebenfalls Sieger.

Landesliga Männer
TVG Kaiserau –  TuS HammStars II 74:54 (45:31)

Der personell geschwächte TVG gewann gegen die die bisher noch ungeschlagene Mannschaft der TuS HammStars mit 74:54 und fuhr damit den zweiten Sieg in Serie ein. Der TVG fand zunächst nicht so recht ins Spiel. Die Defense war löchrig und ließ einige Abschlüsse in der Zone zu und auch die Trefferquote in der Offense ließ zu wünschen übrig. Folgerichtig lag der TVG mit 16:21 zurück. Im zweiten Viertel stand zunächst die Defensive besser. Offensiv blieb es weiterhin holprig. Dennoch konnte der TVG zur Mitte des Viertels ausgleichen. Am Ende der ersten Halbzeit lief es dann auch offensiv rund und die Gastgeber gingen mit einem 14:0-Lauf und einer 45:31-Führung in die Pause. Nach dem Seitenwechsel war es dann wieder die Verteidigung, die den Hammstars den Schneid abkaufte. Zudem fielen auch ein paar Würfe von Außen, sodass der Vorsprung weiter ausgebaut werden konnte. Beim Stand von 61:43 ging es ins Schlussviertel. In diesem ließ Kaiserau nichts mehr anbrennen, auch wenn beim TVG in der Schlussphase etwas die Luft raus war. Am Ende stand ein verdienter 74:54-Erfolg.
TVG: Stöwe 5, Lass 14, M. Bromisch 18, Simeunovic, L. Rother 3, Vogel 8, Block 18, Führing 8.

Landesliga Damen
TVG Kaiserau – SV GW Paderborn 57:54 (29:27)

Ohne Grütering, Hessel und Molde konnte die junge TVG-Mannschaft, fünf U18-Spielerinnen standen im Team, in einem knappen Spiel den ersten Saisonsieg einfahren und Emma Otto noch ein schönes Abschiedsgeschenk in ihrem letzten Spiel für den TVG machen. Alle Viertel waren umkämpft, ohne dass sich ein Team entscheidend absetzen konnte. Mit der Schlusssirene des 3. Viertels beim Stande von 46:46 wurde eine Gästspielerin noch im Wurf gefoult und bekam drei Freiwürfe zugesprochen. Zwei Freiwürfe konnte sie zur 46:44 Führung verwerten. Im 4. Viertel machte sich bei beiden Teams die dünne Personaldecke bemerkbar. Viele Ballverluste und Fehlversuche prägten das Spiel, aber mit einem 6:0 Lauf konnten die Baskets die Führung mit 56:54 übernehmen. Paderborn kam danach nur noch zu zwei Freiwürfen, die aber nicht zu Punkten führten. Ein erfolgreicher Freiwurf von Dunker brachten dann den ersten Saisonsieg.
TVG: Kürschner, Busch, Loesaus, A. Mantei, L. Mantei, Beiling, Otto, Dunker

Bezirksliga Herren
BSC Kamen – TV Unna 55:60 (29:23).
Der bisher ungeschlagene TV Unna ging als Favorit in die Partie. Kamen trat erneut ersatzgeschwächt an, erhielt Unterstützung durch die Nachwuchspieler Böckmann, Doert und Osei aus der zweiten Mannschaft. Es war ein sehr ausgeglichenes Spiel. Die Defense stand, aber in der Offense hatten beide Mannschaften so ihre Probleme. Die Gastgeber lagen zur Halbzeit 29:23 vorne. Im dritten Viertel verlor man etwas den Faden durch unnötige Ballverluste in der Offense. Das Viertel ging mit 12:22 an die Gäste, die fast genau so viele Punkte erzielten wie in der kompletten ersten Halbzeit. So ging es mit 41:45 ins Schlussviertel. Das war sehr umkämpft und ausgeglichen. Knapp eine Minute vor dem Ende stand es 55:57. In den beiden folgenden Angriffen unterliefen dem BSC wieder unnötige Ballverluste und sogar ein unsportliches Foul, welches den TV Unna erneut in Ballbesitz brachte. So ging Kamen am Ende als Verlierer vom Feld. BSC-Spieler Eugen Schwieca: „Insgesamt war es eine gute Leistung von uns. Der Einsatz stimmte und es wäre eine Überraschung möglich gewesen, aber die unnötigen Ballverluste und die schlechte Breaksicherung haben uns um den Sieg gebracht.“
BSC: Jäger 8, Doert 10, Haeske 0, Quellenberg 14, Bolt 11, Albrecht 2, Böckmann 2, Osei 2, Schwieca 6.

BC 70 Soest II – TVG Kaiserau II 82:44
Nur zu fünft musste sich die Kaiserauer Reserve auf den Weg zum Tabellenführer nach Soest machen. Zwei Spieler kamen erst nach dem Spiel der 1. Mannschaft dazu und so war man ohne Chance.

TLV Rünthe Devilz – Holzpfosten Schwerte 64:45 (32:31).
Der TLV Rünthe empfing die Holzpfosten aus Schwerte und gewann deutlich mit 64:45. Die Devilz starteten mit acht Mann, erwarteten aber den verspäteten Daniel Ruppel noch fürs letzte Viertel. Nach ein paar Wechseln erstarkte die Defensive der Devilz und man konnte das erste Viertel mit 17:4 beenden. Auch wenn man das zweite Viertel knapp verlor, nahm man eine 32:21 Führung mit in die Pause. Die Trainerbank reagierte auf die schwache Zone der Heimmannschaft und stellte entsprechend auf Manndeckung um. Und jetzt lief es. Am Ende konnte man nochmal 34 Punkte in den letzten 20 Minuten erzielen und gewann auch verdient. „Die Defensive sieht langsam richtig ordentlich aus, daran kann man anknüpfen; auch wenn wir an der Zone noch ein bisschen feilen müssen“, so Trainer Jochimsen.
TLV:
M. Jochimsen 19; Borzov 14; D. Jochimsen 7; Biermann 6; Voigt 6; Gärtner 5; Ben Taleb 4; Rogalski 3; Ruppel

BG Lünen – GSV Fröndenberg 58:71 (22:40).
Gut gestartet, dann ein Bruch im Spiel, doch mit der nötigen Routine den Sieg eingefahren. So lässt sich das Spiel der Fröndenberger in Lünen beschreiben. Den Grundstein zum Sieg legten die Gäste im ersten Viertel, das man mit 34:10 gewann.
GSV: Betzinger 18, George, Schwenke 4, Ibele 5, Großerhode 5, Breer 4, Sander, Franke 3, Okulla 2, Katzenberg 19, Ahrendt 13, Arlt.

U16 männlich
TVG Kaiserau – SVD 49 Dortmund 79:73 43:33)

Auf die leichte Schulter nahmen die Kaiserauer Baskets ihre Aufgabe im 2. Saisonspiel gegen die Gäste vom SVD. Nur im 2. Viertel konnte das Team überzeugen und den entscheidenden Vorsprung heraus spielen.
TVG: Dzumi Simo, Yacouba, F. Bromisch, Kaupa, Bresser, Uhlmann, Zeitz, Gossen

U14 offen
RC Borken-Hoxfeld – TVG Kaiserau 50:77 (23:36)

Immer besser findet die U14 offen der Kaiserau Baskets zusammen. Gab es im 1. Viertel noch Probleme in der Offensive, war man in der Verteidigung von Beginn an aufmerksam, stand häufig aber zu weit entfernt vom Gegenspieler und handelte sich so ein technisches Foul wegen unerlaubter Zonenverteidigung ein. Bis Mitte des 2. Viertels blieb das Spiel beim Stand von 20:19 ausgeglichen, ehe wie in der Vorwoche die starken fünf Minuten vor der Halbzeit kamen. Mit einem 16:4 Lauf konnten sich die Baskets dann entscheidend absetzen. Nach der Halbzeit setzte das Team mit der gleichen Intensität fort und legte noch einmal einen 13:2 Lauf hin. Im letzten Viertel kontrollierte man Spiel und brachte den 2. Saisonsieg souverän unter Dach und Fach.
TVG: Sulk, Klein, Franzen, Diedrich, Karlsohn, Diedrich, Müller, Kulinna, Gröne, Otto, Hoffmann.

 

Werbung in Post 2
Werbung in Post 2
Werbung in Post 2
Werbung in Post 2
Werbung in Post 2
Werbung in Post 2
Werbung in Post 2
Werbung in Post 2

Related posts

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Werbung im Artikel