Kaiserauer A-Junioren vor dem Neuaufbau

1017

Fußball: Bei den A-Junioren des SuS Kaiserau tut sich derzeit personell einiges. Von den vier Spielern, die zum Spiel gegen Bielefeld nicht erschienen und somit zur Spielabsage führte, hat sich Verein getrennt. Güven und Atik melden sich in der Winterpause ab. Aufgefüllt wird die Mannschaft weiter mit B-Junioren. Zudem sollen sich vier Spieler von Westfalia Wickede anmelden. So will Traienr Dirk Brune in der Winterpause eine neue Mannschaft aufbauen, die konkurrenzfähig sein soll. In der A-Junioren-Bezirksliga wahrte der Holzwickeder SC seine Serie und bleibt einziger Verfolger von Spitzenreiter Brilon. Die A-Junioren des SSV Mühlhausen verloren durch die 1:2-Niederlage in Wickede als Tabellendritter den Anschluss zur Spitze.

A-Junioren Landesliga
SC Münster – SuS Kaiserau 4:0 (2:0). Beachtlich hielt sich Kaiserau beim Tabellenzweiten Münster. SuS-Trainer Dirk Brune hatte nur noch vier Stammspieler der „alten“ A-Junioren-Mannschaft aufgeboten und den Rest mit B-Junioren aufgefüllt. Mit denen war Brune zufrieden. Bereits in der 6. Minute ließ sich das 0:1 nicht vermeiden. Der zweite Gegentreffer vor der Halbzeitpause war bereits vorentscheidend. Nach der Pause musste SuS-Keeper Malte Hegemann noch zwei Mal hinter sich greifen.
SuS: Hegemann, Weber, Öztürk, Krausch, Kaya, Akkaya, Brech, Kabutke, (76. Kataia), Halster, Grundhoff (69. Buschhaus), Güven
Tore: 1:0 (6.), 2:0 (44.), 3:0 (65.), 4:0 (75.).

A-Junioren-Bezirksliga

Holzwickeder SC – JSG Lippstadt DJK/SW Overhagen 3:1 (1:0). Der HSC bleibt der nach der Mühlhausener Niederlage einzige Verfolger von Spitzenreiter Brilon. Der ist zwar schon um sechs Zähler enteillt, aber die Drei-Punkte-Regelung lässt die Holzwickeder weiter hoffen. Im Heimspiel gegen die Spielgemeinschaft aus Lippstadt setzten die Schützlinge von Ortwin Scherff ihre Erfolgsserie fort, wenn auch nicht in der ergebnismäßigen Deutlichkeit wie zuletzt. Am verdienten Erfolg der HSCer gab es jedoch keinen Zweifel, allerdings konnten sie sich im ersten Durchgang nur einmal in der 18. Minute durch ihren Top-Torjäger David Bernsdorf durchsetzen. Mehr ließen die Gäste jedenfalls zu diesem Zeitpunkt noch nicht zu. Das änderte sich nach Wiederanpfiff, Martin Herbort erhöhte auf 2:0, und schließlich sorgte Bernsdorf mit seinem Saisontor Nummer 13 für die Vorentscheidung.
HSC: Lehmann, Eggenstein, Höptner, Garando, Ünal (64. Heiß), Herkelmann, Schöne, Y. Rosenbaum, Herbort, Sendzik (78. F. Rosenbaum), Bernsdorf (71. Hegewmann, 84. Ditugu).
Tore: 1:0 (18.) Bernsdorf, 2:0 (57. Herbort), 3:0 (80.) Bernsdorf), 3:1 (83.).

Bild: Trainer Ortwin Scherff steht mit seinen Holzwickeder A-Junioren auf Tabellenplatz drei

Westfalia Wickede – SSV Mühlhausen-Uelzen 2:1 (1:0). Einstellung und Einsatz ließen beim SSV zu wünschen übrig und so musste man sich die verdiente Niederlage beim Tabellenneunten gefallen lassen. Der Anschlusstreffer von Moritz Zienert war zu wenig. Am Nachmittag bei den Unnaer Stadtmeisterschaften mussten die Spieler auch erst durch eine „lautstarke Ansage“ von Trainer Andreas Feiler zu mehr Einsatz wach gerüttelt werden. Der SSV bleibt Tabellendritter.
SSV: Gustafson, Borkenstein, Ernst (63. Dormann), Zienert, Gretzinger, Böhne (57. Subasic), Akman, Sobala, Kurtbas (83. Rademachere), Pothmann (46. Beck), Peglau,
Tore: 1:0 (45.), 2:0 (75.) Strafstoß, 2:1 (77.) Zienert.

B-Junioren-Bezirksliga
Westfalia Rhynern – Holzwickeder SC 2:1 (0:0). Sehr gut zogen sich die B-Junioren des HSC bei der favorisierten Westfalia in Rhynern aus der Affäre, auch wenn sie letztlich bei der 1:2-Niederlage mit leeren Händen da standen. Die Mannschaft von Trainer Michael Voigtländer hielt die Partie immer offen und ging in der 55. Minute durch Serhat Uzun nicht unverdient in Führung. Erst in der Schlussphase kam der gastgebende Tabellendritte durch zwei Treffer doch noch zu seinen drei Punkten.
HSC: Huber-Marzolla, Sternberg, Marienfeld, Anetsberger, Amolenko, Lourenco Suzano, Belabbes (42. Batze), Uzun, Logah, Freeze, Lusskandl.
Tore: 0:1 (55.) Lusskandl, 1:1 (72.), 2:1 (76.).

C-Junioren-Bezirksliga
Westfalia Rhynern – SuS Kaiserau 1:2 (0:2). Mit einem Doppelschlag legte Kaiserau den Grundstein zum Sieg über den Tabellenführer. Deniz Tanriver und Marcel Friede trafen binnen zwei Minuten. Rhynern begegnete der Klose-Truppe meistens mit langen Bällen, die bis zur 68. Minute kein Unheil ausrichteten. Mehr als den Abschlusstreffer ließ die gut postierte Abwehr nicht zu.
SuS: Greune, Schwenke, Kasalo, Tanriver (64.Berger), Richter, Friede,, Klose (70. Crescente), Urban (70. Stening), Aksoy, Schmidt, Schneider.
Tore: 0:1 (11.) Tanriver, 0:2 (12.) Friede, 1:2 (68.).

Bild: Die Kaiserauer A-Junioren stellen sich in der Winterpause für die Landesliga neu auf.

Vorheriger ArtikelMichelle Lübbert trifft drei Mal und sorgt für ECB-Sieg in Düsseldorf
Nächster ArtikelBönener Verbandsliga-Volleyballerinnen im letzten Spiel des Jahres erfolgreich

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.