Kaiserauer A-Junioren kommen durch Alusain Barry erst in den Schlussminuten zum glücklichen 2:2

Fußball: Die A-Junioren des SuS Kaiserau kamen im Heimspiel gegen Wethmar nur zu einem glücklichen 2:2 und müssen im Meisterschaftskampf der Bezirksliga zwei wichtige Punkte liegen lassen.

Ihre “Altersgenossen” vom Holzwickeder SC und SSV Mühlhausen setzten sich in ihren Heimspielen deutlich durch. Der SSV schickte den Tabellenletzten Suttrop gar 12:0 geschlagen nach Hause.

A-Junioren Bezirksliga
SuS Kaiserau – Westfalia Wethmar 2:2 (0:1).
Tabellenführer Kaiserau kam  trotz einer mehr als halbstündigen Überzahl nur zu einem 2:2 gegen abstiegsbedrohte Gäste aus Wethmar. Die führten bereits 2:0, ehe Barry in der Schlussphase mit zwei Treffern das glückliche Unentschieden sicherstellte. Damit büßten die Schwarz-Gelben ihren Zwei-Punkte-Vorsprung an der Spitze ein und führen die Tabelle nur noch dank des besseren Torverhältnisse vor der Hammer SpVg II an. Beinahe hätte Kaiserau die Begegnung in der Extrazeit sogar komplett gedreht, aber Siebert scheiterte am Torhüter von Wethmar..
SuS: Evers, Krauch, Buschhaus (79. Stövwe), Weber, Piel (67. Siebert), Halster, Gomulka, Schulz, Masur (46. Brech), Grundhoff (70. Pütz), Barry.
Tore: 0:1 (35.), 0:2 (73.), 1:2 (83.) Barry, 2:2 (89.) Barry.



Bild: Christoph Golombek bleibt auch in der kommenden Saison Trainer der Kaiserauer A-Junioren.

Holzwickeder SC – Kirchhörder SC 3:0 (1:0). Verdient setzte sich der HSC gegen den Tabellenvierten durch. Die Tore fielen zum richtigen Zeitpunkt. Im Doppelpack traf Koschinski und Freitag setzte in der Nachspielzeit den Schlusspunkt. Damit belohnte sich Holzwickede für eine spielerisch gute und leidenschaftlich gezeigte Leistung.
HSC: Chamdin, Avidar (63. Voigt), Logah, Koschinski (85. Marienfeld), Belabbes, Freitag, Finkhaus (70. Rodriguez Toquero), Paschedag, Majewski, Blindeck. Feldmann (51. Amiri).
Tore: 1:0 (31.) Koschinski, 2:0 (64.) Koschinski, 3:0 (90. ) Freitag.

SSV Mühlhausen-Uelzen – JSG Suttrop/Kallenhardt/Belecke 12:0 (6:0). Der nur zu zehnt angetretene Tabellenletzte war von Beginn an unterlegen. Das nutzte der SSV zu einer Torflut. Gerhards eröffnete nach acht Minuten den Torreifen und Maßmann beschloss ihn zwei Minuten vor Spielende mit dem zwölften Tor. Damit konnte die Glombik-Truppe den Relegationsplatz wieder verlassen.
SSV: Alter, Thiel, Ittershagen, Maßmann, Lima (46. Weistropp), Mainz (56. Mork), Wilke, Schmidt, Mamic, Gerhards (52. Tiller).
Tore: Schmidt 5, Mamic 2, Gerhards, Wilke, Verhasselt, Mork, Maßmann.

C-Junioren Bezirksliga
Holzwickeder SC – SV Spexard 1:0 (0:0). Vor allem nach der Pause  kontrollierten die Gastgeber das Spielgeschehen, kamen zur Chancen und zum 1:0.  Der Treffer von Artmeier entschied die Partie gegen den Tabellendritten Spexard. Am Ende ein wichtiger Erfolg und damit konnte man den Relegationsplatz verlassen.
HSC: von Strotha, Wahle, Hoffmann, Otto (70. Meslouhi), Honold (36, Artmeier), Karbe, Mosbach (55. Ott), Adamski, Ruppert, Neumann, Jaenchen (36.Sens).
Tor: 1:0 (58.) Artmeier.

SV Lippstadt II – SuS Kaiserau 1:5 (0:3). Nicht in Bestbesetzung trat Kaiserau an und so musste Trainer Marc Stender improvisieren – einige Kicker spielten auf ungewohnten Posten, lösten ihre Aufgabe dennoch bestens.  Cakman traf bereits in der 1. Spielminute und stellte damit die Weichen früh auf Sieg.
SuS: Quinna, Akman, Stender, Rebbert (42. Schäfer), Hennecke, Waschescio, Menzeol (60. Berns), Witte, Schwuchow, Cakmak, Besse.
Tore: 0:1 (1.) Cakmak, 0:2 (18.) Akman, 0:3 (23.) Akman, 0:4 (41.) Stender, 1:4 (55.),1:5 (68.) Stender.

D-Junioren-Bezirksliga
SuS Kaiserau – SC Wiedenbrück 2:2 (2:0). Gleich nach dem Anpfiff diktierte Kaiserau das Spiel und kam durch Lochen sowie Kula per Doppelschlag zu einer 2:0-Führung. Nach der Pause ließen die Kräfte der Schwarz-Gelben nach und sie mussten sich noch den Ausgleich gefallen lassen.  Der 3:0-Sieg im Halbfinale des Kreispokals  gegen Rhynern in der Woche machte sich bemerkbar.
SuS: Struck, Schaub, Akcay, Hartmann, Gertzen, Dorn, Yurdakul, Kula, Lochen (eingewechselt Gommert, Schorich).
Tore: 1:0 (27.) Lochen, 2:0 (29.) Kula, 2:1 (32.), 2:2 (49.).

B-Juniorinnen Bezirksliga
JSG Unna/Billmerich – VfL Gennebreck 0:5 (0:2). JSG-Trainer  Dietmar Neuwerth musste einige Spielerinnen aufbieten, die verletzungsbedingt noch Trainingsrückstand aufwiesen. So lange die Kraft reichte, hielt die JSG mit. Am Ende konnten man den Tabellennachbarn nicht mehr aufhalten und zog mit 0:5 der Kürzeren.
JSG: M. Tümmler, Mende, Olbrich, Kämper (48. Busche), Jung, Gogulla, Lombardo, Korn, Budde, Dahl, Gerdes.
Tore: 0:1 (26.), 0:2 (35.), 0:3 (56.), 0:4 (79.), 0:5 (80.).

Bild: Die A-Junioren des SuS Kaiserau mussten sich gegen Wethmar mit einem 2:2 begnügen.

 

 

Vorheriger ArtikelMit viel Tempo kombiniert sich Heeren zum Auswärtssieg
Nächster ArtikelTVG-Oberligaherren vergrößern die Abstiegsgefahr

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.