Kaiserau unter Wert in Hombruch geschlagen

262

Fußball-Landesliga 3: Hombrucher SV – SuS Kaiserau 3:2 (1:1). Ein Topteam kommt derzeit nach dem anderen für den SuS Kaiserau. Nach Türkspor war am Sonntag der Tabellendritte Hombruch der Gegner – und am kommenden Spieltag muss man sich mit Spitzenreiter Wanne messen. Schwere Aufgaben. Doch die Lange-Elf verkaufte sich auf dem Dortmunder Kunstrasen an der Deutsch-Luxemburger Straße gut, ärgerte den Favoriten und überließ Hombruch nur einen knappen Sieg. Gemessen am Spielverlauf und nach den Chancen wäre auch ein Punkt nicht unverdient gewesen.

Kaiserau kam gut in die Partie und führte 1:0 durch den Treffer von Marvin Schuster. Doch die Freude dauerte nur eine Minute, denn schon im Gegenzug konnte Hombruch ausgleichen. Da war Bednarek der Spielverderber. Er gehörte neben Schrade und Mhani zu den Leistungsträgern der Gastgeber – und nicht von ungefähr zeichneten sie auch für alle Hombrucher Treffer verantwortlich. So hieß es nach 67 Minuten 3:1. Torschütze Mhani stand beim 3:1 völlig ungedeckt und hatte keine Mühe, Lukas Beßmann im SuS-Tor zu überwinden. Da war die Kaiserauer Abwewhr nicht im Bilde.

Doch vor diesem 3:1 hatten die Gäste durchaus auch ihre Möglichkeiten: Ein Freistoß von Lukas Manka knallte an den Innenpfosten und einen Kopfball rettete Hombruch auf der Linie. Schließlich kam Schuster zu seinem zweiten Treffer, sein insgesamt neuntes Saisontor. Leider gelang der durchaus verdiente Ausgleich nicht mehr.

SuS-Trainer Jörg Lange: Nach dem Spielverlauf war mehr drin für uns. Wir haben ein starkes Auswärtsspiel abgeliefert. Am Ende hat das Quäntchen Glück für ein besseres Ergebnis gefehlt. Ein Unentschieden hätte dem Spielverlauf wohl eher entsprochen. Wir waren nahe dran an dem Topteam. Diese Leistung motiviert auf jeden Fall für die weiteren Aufgaben.
SuS: Beßmann, Weßelmann, Steffen, Barry, Manka, M. Schuster, Stöwe (77. Seifert), Schulz, Schriefer (77. Friede), Stender (88. Kollakowski), T. Milcarek.
Tore: 0:1 (33.) M. Schuster, 1:1 (34.) Bednarek, 2:1 (59.) Schrade, 3:1 (67.) Mhani, 3:2 (69.) M. Schuster.

Bildzeile: Marvin Schuster (re.) erzielte seine Saisontreffer acht und neun in Hombruch. Das verdiente Unentschieden blieb Kaiserau indes verwehrt.

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.