Kaiserau-Trainer Jörg Lange: „Jetzt müssen Punkte her“

366

Fußball, Landesliga: SuS Kaiserau – SV Horst-Emscher (So. 15 Uhr, Sportplatz  Jahnstraße). Drei Saisonspiele absolviert, zwei Mal verloren, ein Unentschieden, 6:11 Tore – und Tabellenplatz 14, der am Saisonende den Abstieg bedeuten würde. Jetzt wollen Trainer Jörg Lange und seine Mannen die Wende herbeiführen. Zwei Heimspiele in Folge stehen an. Sonntag gegen Horst-Emscher und am 3. Oktober gegen FC Frohlinde. „Da müssen Zähler her.“ Der Abstiegskampf hat begonnen.

Die Fakten bisher: Nur ein Punkt,  und viele Gegentore, elf an der Zahl. Viel zu viele, hat der Kaiserauer Coach das in Gesprächen in dieser Woche  seiner Mannschaft noch einmal eindringlich vor Augen geführt. Er fordert Kampf und Laufbereitschaft ein und auf die bisher gezeigten Leistungen noch ein paar Prozente drauflegen. Das über die gesamten 90 Minuten. In den letzten Spielen brachte Schwarz-Gelb jeweils immer nur eine Hälfte die geforderte Leistung, war auf Augenhöhe und stand nach schwächeren zweiten 45 Minuten am Ende doch mit (fast) leeren Händen da. „Das muss sich auch ändern, ja besser werden“, eine weitere Forderung Langes, „da sind alle in der Mannschaft gefordert.“
Trotz des Ausfalls von Böcker (Urlaub) und Stender (Rückenprobleme) sei man vorne gefährlich, wenngleich die beiden Torjäger nach vorne hin vermisst werden. Sie fehlen auch am Sonntag.

Horst-Emscher lebt in der Offensive in erster Linie von Torjäger Berberoglu und auch Melchner. Die will Kaiserau laut Lange aus dem Spiel nehmen. Das setzt aber auch mehr Stabilität in der Defensive voraus, die bisher nicht so ausgeprägt war. Gesteigertes Abwehrverhalten, insgesamt ein unangenehmer Gegner sein und vorne mindestens ein Tor mehr schießen als der Gegner. Soll soll es Sonntag klappen und sich der erste Sieg einstellen.

Bildzeile: SuS-Trainer Jörg Lange (im Hintergrund) hat seiner Mannschaft viele Vorgaben für das Heimspiel gegen Horst-Emscher gegeben. Er wird genau hinschauen, ob die auch eingehalten werden und zum ersten Sieg führen.

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.