Kaiserau steigt auf – HSV bleibt Bezirksligist

1049

Jugendfußball: Die A-Junioren des SuS Kaiserau sind (wie berichtet) Meister in der Bezirksliga 3 und steigen in die Landesliga auf. Trotz der 1:3-Heimniederlage hat der SV Holzwickede die Klasse gehalten. Schon länger stand fest, dass die C-Junioren des SSV Mühlhausen-Uelzen die Landesliga nach nur einer Saison wieder verlassen müssen. Nach 35 Minuten lagen die B-Junioren der SG Holzwickede 1:4 zurück, doch dann drehte die Mannschaft vor allem durch den Hattrick von David Bernsdorf die Partie in Ahlen zum 6:4-Erfolg.A-Junioren-Bezirksliga
SuS Kaiserau – SJC Hövelriege 2:1  1:1). SuS-Trainer Tom Schulz signalisierte seinen Mannen die letzten Minuten. Noch drei Minuten, noch eine Minute – und Schluss. Dann brach ein Jubelsturm los. Aufstieg! Trotz einer nicht so meisterlichen Leistung am letzten Spieltag fuhren die Schwarz-Gelben die notwendigen Punkte zur Meisterschaft ein. 0:1 geriet man in Rückstand, doch zwei Steffen-Treffer drehten die Partie zum guten Ende.
SuS Kaiserau: Nattkemper, Wyborny. Steffen (89. Camara), Gerlic (54. Goetz), Kupfer (79. Dahl), Schriefer (90. Lamig), Heubel, Herrmann, Alberti, Stender, Diecks.
Tore: 0:1 (12.), 1:1 (33.) Steffen 2:1 (49.) Steffen.

FC Peckelsdheim-E-L – SSV Mühlhausen-Uelzen 2:2 (2:2).  Schwach stellte sich der SSV-Nachwuchs beim Tabellenletzten vor. Die Luft war offensichtlich raus. Schon zur Pasuse stand das Endergebnis fest.
SSV Mühlhausen: Mesewinkel-Risse, Wettklo, Gökgöz, Schroer, Vogel (80. Gadziak), Barenhoff (65. Schenk), Berger, Bartmann (70. Afken), Sobala, Klopries (60. Marr), Chandikok.
Tore: 1:0 (7.), 1:1 (10.) Klopries, 1:2 (18.) Wettklo, 2:2 (22.).

SVHolzwickede  – RW Hünsborn 1:3 (0:1). Die A-Junioren des HSV spielen auch in der nächsten Saison in der Bezirksliga. Zwar gab es im letzten Meisterschaftsspiel gegen Hünsborn statt des erhofften Unentschiedens eine bittere 1:3-Heimniederlage (Torschütze zum 1:1 Marcel Tacke), aber da Sundern im Parallelspiel in Schmallenberg mit 1:7 unterging, wurde die Klasse dank des besseren Torverhältnisses gehalten.
HSV: Bairaktaridis – Boulakhuf, Wagner, Depmeier, Lammers (76. Bruske), Powilleit (72. Tietz), Meierjohann, Rauße, Venos, Hoppe (38. Emanuele), Tacke.
Tore: 0:1 (40.) 1:1 (54.) Tacke, 1:2 (65.), 1:3 (87.).

B-Junioren Bezirksliga
SV SW Overhagen – SuS Kaiserau 0:6 (0:1).  Sechs Tore erzielten die Kaiserauer beim Tabellenletzten, gemessen an den Chancen hätten es noch mehr sein können. Die Rakoczy-Elf spielte nur „mit halber Kraft“, das reichte dennoch gegen den schwachen Gegner.
SuS Kaiserau: Beßmann, Gervalla, Weßelmann, Wyborny, Baydemir, Domurcuk, Güven, Knieper (41. Plachetka), Dzikowski(41. Büscher), Golly, Kolkmann.
Tore: 0:1 (6.) Güven, 0:2 (45.) 0:3 (61.) Domurcuk, 0:4 (64.) Baydemir, 0:5 (66.) Domurcuk, 0:6 (75.) Weßelmann.

SSV Mühlhausen-Uelzen – SV Lippstadt II 0:2 (0:0). Trotz der Niederlage am letzten Spieltag behauptete der SSV Rang drei. Die Beimann-Truppe war stets feldüberlegen, versiebte zu viele Chancen und fing sich nach der Pause zwei Kontertore ein.
SSV Mühlhausen: Yesilsu, Oboda, Dubicki (41. Mackson), Beimann, Lukas, Vilz, Berghorst, Vinogradov (73. Junqueira), Zuter (56. Yagli), Sacher, Schoof.
Tore: 0:1 (56.), 0:2 (76.).

C-Junioren Landesliga
SSV Mühlhausen-Uelzen – Westfalia Herne 1:4 (0:2). Das war’s in der Landesliga. Zwar wurde die Pfeffer-Truppe zunehmend besser, aber das reichte nicht zum Klassenerhalt. Gegen Herne lief es nicht schlecht, aber der Gast machte die Tore.
SSV Mühlhausen: Ostrzinski (35. Lenschmidt), Zienert, Radix, Schmidt, Ernst, Wienpaqhl, Drees (47Pe. Rademacher), Beck, Schelle (64. Toquero), Mai, Sobala (35. Böhne).
Tore: 0:1 (15.), 0:2 (25.) 0:3 (45.), 0:4 (68.), 1:4 (70.) Radix.

C-Junioren Bezirksliga
SuS Kaiserau – BSV Menden 4:1 (1:0).  Mit einer ordentlichen Leistung verabschiedeten sich die Schützlinge des Trainerteams Kestel/Driemel, die bei der Endabrechnung auf Rang fünf landeten. Mit einer besseren Abschlussquote wäre sogar mehr möglich gewesen. Immerhin gelangen vier Treffer gegen die Gäste aus Menden.
SuS Kaiserau: Keil, Kücükyagci (60. Gomulka), Bodanci (60. Antesberger), Driemel, Dirlt, Kemper,Prause, Robic (61. Sevindir), Kestel (60. Stillert), Kepenek, Dinga.
Tore: 1:0 (32.) Kepenek, 2:0 (40.) Dinga, 2:1 (43.), 3:1 (49.) Prause, 4:1 (70.) Kepenek.

RW Ahlen II – SG Holzwickede 4:6 (4:1). Verrücktes Spiel in Ahlen. Bis zur 35. Minute lagen die Holzwickeder 1:4 zurück. Durch Umstellungen kam die SGH zurück ins Spiel. Maurice Majewski und Fabio Peglau verkürzten. Mit einem lupenreinen Hattrück brachte Torjäger David Bernsdorf den Gast dann noch auf die Siegerstraße.
SG Holzwickede: Folcz, Indefrey, Rossa, Eschenbeck, Günther (17. Peglau), Kampa, Schürmann, Uzun, Belabbes (35. Majewski), Bernsdorf, Eckner.
Tore: 0:1 (6.) Bernsdorf, 1:1 (22.), 2:1 (28.) 2:1 (33.), 4:1 (35.)4:2 (52.) Majewski, 4:3 (56.) Peglau, 4:4 (59.) Bernsdorf, 4:5 (66.), 4:6 (70.) Bernsdorf.

D-Junioren Nachwuchsrunde
SC Paderborn – SSV Mühlhausen-Uelzen 3:0 (1:0). Eine unverdiente Niederlage musste der SSV-Nachwuchs in Paderborn hinnehmen. Zwar hatte man mehr Spielanteile, aber die Tore machten die Gastgeber. Dennoch war man im Mühlhausener Lager mit der Saison zufrieden, die man auf Rang fünf beendete.
SSV Mühlhausen: B. Franke, Thiel, Langer, Weistropp, Ittershagen, Schickentanz, Funhoff, J. Franke Danso.
Tore: 1:0 (24.), 2:0 (50.), 3:0 (60.)

Bild: Frank Nagel (2.v.re.), 2. Vorsitzender des SuS Kaiserau, und Staffelleiter Ape (2. v.li.)  beglückwünschen Spielführer Mark Schriefer zur Meisterschaft und zum Aufstieg. Links beklatscht SuS-Trainer Tom Schulz die Ehrung.

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.