Julia Ritter will sich bei der Hallen-DM in Dortmund weiter der 18Meter-Marke nähern

157

Leichtathletik: 17.35 Meter. Mit dieser Jahresbestmarke im Kugelstoßen wird die Oberadenerin Julia Ritter in den aktuellen Bestenlisten auf Rang vier geführt. Damit zählt sie zweifelsfrei mit zu den Medaillenkandidatinnen bei den Deutschen Hallenmeisterschaften, die am kommenden Wochenende in der Dortmunder Helmut-Körnig-Halle ausgetragen werden. Ob sie dabei eine Medaille wie in den beiden Jahren zuvor erringen kann, spielt für die 22-Jährige Athletin des TV Wattenscheid nicht die “erste Geige”. “Ich will mich vielmehr weiter den 18 Metern nähern”, so formuliert sie eher ihren Auftritt und ihre Zielsetzung für Dortmund.

Das Bauchgefühl stimmt Julia Ritter da zuversichtlich. “Ich habe in den letzten zwei Wochen hart trainiert”, verrät sie im Gespräch mit sku, “ich habe viel an der Technik gefeilt und hoffe das im Wettkampf umsetzen zu können.” Leider fehlen die Zuschauer in der Körnig-Halle und auch ihre Familie kann sie nicht anfeuern. Samstag um 13.30 Uhr steht das Kugelstoßen der Frauen auf dem Wettkampfkalender.

Haushohe Favoritin im Kugelstoßen ist einmal mehr Christina Schwanitz (LV 90 Erzgebirge). Mit 19,11 Metern ist sie in die Hallensaison eingestiegen, selbst bei Wettkämpfen, die sie nicht zufriedenstellten, war sie mit Stößen über 18,30 Meter der nationalen Konkurrenz weit voraus. Weitere Konkurrentinnen von Julia Ritter bei der Vergabe der Medaillenplätze sind Sara Gambetta (SV Halle), Katharina Maisch (LV 90 Erzgebirge) und Titelverteidigerin Alina Kenzel (VfL Waiblingen).

“Für die Deutsche Leichtathletik ist die Hallen-DM in Dortmund am Wochenende eine wichtige Standortbestimmung auf dem Weg nach Tokio“, so die DLV-Chefbundestrainerin Annett Stein. Die Titelkämpfe sind gleichzeitig die letzte Möglichkeit, sich für die Hallen-EM in Torun (Polen) zu qualifizieren.

Auf leichtathletik.de sind an beiden Wettkampf-Tagen Livestreams und Live-Ergebnisse zu verfolgen. Die Livestreams sind entsprechend dem Zeitplan in vier Sessions eingeteilt und starten am Samstag gegen 13:30 sowie 16:30 Uhr und am Sonntag gegen 11:25 und 13:45 Uhr. TV-Bilder der Hallen-DM wird es am Samstag im ZDF im aktuellen Sportstudio (ab 23:00 Uhr) geben. Zudem wird das ZDF am Sonntag eine Zusammenfassung (ab ca. 16:30 Uhr) zeigen. Auch die ARD-Sportschau wird am Sonntag (ab 18:30 Uhr) über die Veranstaltung berichten.

Bildzeile: Julia Ritter will sich bei der Hallen-DM in Dortmund weiter der 18Meter-Marke nähern.

 

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.