Julia Ritter weiter auf der Jagd nach der Olympianorm – Mittwoch in Neubrandenburg

205

Leichtathletik: Julia Ritter nutzt derzeit jede Wettkampfgelegenheit, um die Olympianormen mit Kugel und Diskus bis Ende Juni doch noch zu schaffen. DM in Braunschweig, Espoo in Finnland und Osterode waren ihre letzten Stationen, wo sie mit  der Bestmarke im Kugelstoßen von 18.14 Meter aufwarten konnte. Am morgigen Mittwochabend startet sie in Neubrandenburg.

Dienstag wollte sie eigentlich in Tschechien starten. Das Teilnehmerfeld war jedoch voll. Jetzt also Neubrandenburg. Dort ist Astrid Kumbernuss, die beste deutsche Kugelstoßerin aller Zeiten, Sportwartin. Sie zieht ein kleines, aber feines Leichtathletik-Fest auf, gar eine Deutsche Mini-Meisterschaft. Am Start sein dürfen nur Kaderathleten, und die kommen nur mit Schnelltest und Luca-App auf das Gelände. Beim SC Neubrandenburg kommt es auch wieder zu einem Duell Julia Ritter gegen Katharina Maisch, der deutschen Vizemeisterin. Sie peilt wie die Oberadenerin auch noch die Olympia-Norn von 18.50 Meter an

Bildzeile: Am Mittwoch startet Julia Ritter beim Sportfest des SC Neubrandenburg und ist dort weiter auf der Jagd nach den Olympianormen.

 

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.