Julia Ritter schafft EM-Norm mit Kugel und Diskus

Leichtathletik: Die Oberadenerin Julia Ritter meldete sich nach ihrem Muskelfaserriss im Rücken wieder im Wettkampfsport zurück. Bei einem Werfertag in Bochum unternahm die 20-Jährige im Kugelstoßen nach überstandener Verletzungspause einen ersten Leistungstest und erreichte bei Kälte vielversprechende 16,30 Meter.

Damit  übertraf sie die Norm für die U23-Europameisterschaften, die vom 11. bis 14. Juli im schwedischen Gävle stattfinden, um 30 Zentimeter. Auch im Diskuswerfen bildete die Gävle-Vorgabe für Julia Ritter kein Problem. Mit ausgezeichneten 55,10 Meter überbot sie die Norm um 1,60 Meter.

Die frühere U18-Weltmeisterin im Kugelstoßen absolviert derzeit mit dem DLV-Kader ein 14-tägiges Trainingslager im türkischen Belek. Danach testet sie ihre Form am 26. Mai in Schönebeck und am 1. Juni bei den Halleschen Werfertagen.

Bild: Julia Ritter

Vorheriger ArtikelKamener Indiacajugend in der Erfolgsspur – Platz eins und zwei bei den Deutschen Meisterschaften
Nächster ArtikelHSC: Bei Drama in 34 Akten hebt sich der Vorhang noch dreimal   

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.