Julia Ritter legt ihre Kugelstoßversuche über 18 Meter oftmals auf dem Durchmesser eines Bierdeckels ab

275

Leichtathletik: Julia Ritter ist derzeit deutsche Bestenlisten-Fünfte im Kugelstoßen und gilt als wettkampffreudigste Athletin auf konstant hohem Niveau mit den meisten Wettbewerben jenseits der 18-m-Marke. Diesen Attributen wurde die 23-jährige Oberadenerin einmal mehr beim 12. Annener Werfermeeting in Witten am Samstag gerecht.

Natürlich wollte Julia Ritter wiederum die 18Meter-Marke knacken – und sie hat es geschafft. 18.04 Meter wurde sie mit ihrer Siegerweite gemessen. Der 12. Wettkampf über die 18 Meter. Damit distanzierte sie die Konkurrenz um mehrere Meter. Wie auch im Diskuswerfen, das sie anschließend mit 55.90m gewann.

Julia Ritter, Schützling von Trainer Miroslaw Jasinski beim TV Wattenscheid, wird nachgesagt, dass sie ihre Wettkampfversuche mit der antiquierten, aber sehr ausgefeilten Rückenstoß-Technik innerhalb der sechs Durchgänge oftmals mit drei, vier Versuchen im Weitenbereich von 18,15m auf dem Durchmesser eines Bierdeckels ablegt.

Auf diesen hochklassigen Anschauungsunterricht von Julia Ritter dürfen sich Leichtathletikfreunde am kommenden Samstag beim Oberadener Werfertag im Römerbergstadion freuen. Sie bestreitet dort ihren vorletzten Wettkampf des Jahres. Von 10 bis 14 Uhr kann man sie zuerst beim Kugelstaoßen und dann im Diskuswerfen sehen.

Bildzeile: Für den kommenden Samstag rüstet sich Julia Ritter mit Kugel und Diskus für den Oberadener Werfertag im Römerbergstadion.

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.