Julia Ritter ist im Kugelstoßen jetzt die Nummer eins in der Welt

1490

Leichtathletik: Was für ein Tag für Julia Ritter! Die Leichtathletin aus Oberaden beschenkte sich am Samstag an ihrem 19. Geburtstag mit tollen Erfolgen. Sie gewann bei den EM-Norm-Wettkämpfen in Wiesbaden sowohl mit dem Diskus als auch mit der Kugel in ihrer U20-Altersklasse. Dabei stellte sie zwei deutsche Jahresbestleistungen auf. Der Diskus landete bei 53.59 Meter und im Kugelstoßen wurden für sie 16.71 Mete notiert. Am Start in Wiesbaden waren die besten Werfer aus ganz Deutschland versammelt.

Mit ihrer Siegerweite im Kugelstoßen von 16.71 Meter verbesserte Julia Ritter zugleich den mehr als 30 Jahre alten Westfalenrekord der Dortmunderin Ursula Krause und hält jetzt alle Westfalenrekorde in der U15, U18 und jetzt U20. Sie distanzierte ihre Konkurrenz in Wiesbaden um Längen. War sie vorher mit der Kugel in der Welt auf Rang der U20 fünf notiert, steht sie jetzt als Nummer eins weltweit da.

Doch damit nicht genug – auch mit dem Diskus zeigte Julia Ritter, dass sie die Beste in Deutschland ist. Nach mehreren Würfen über die 50Meter-Marke – die EM-Norm – landete ihr weitester Wurf bei 53.59 Meter. Auch hier lag sie weit vor der Konkurrenz. „Es ist supr gelaufen“, freute sich das Geburtstagskind, „die Arbeit im Training zahlt sich mehr und mehr aus.“ Mit ihren Leistungen zählt sie jetzt zu den Favoritinnen bei der Europameisterschaft in Grosseto. Klar, dass beste Stimmung am Abend bei ihrer Geburtstagsfeier herrschte.

Bild: Julia Ritter freute sich mit Vater Reiner am Abend bei der Geburtstagfeier über die Erfolge in Wiesbaden.

Vorheriger ArtikelHandball-Verbandsliga: HC TuRa erreicht vor Oberaden das Ziel
Nächster ArtikelFußball-Ergebnisse

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.