Julia Ritter eröffnet am Sonntag ihre Wettkampf-Saison in Dortmund

221

Leichtathletik: Die Oberadenerin Juilia Ritter wird sehr früh in die Winter-Wettkampfsaison einsteigen und am Sonntag in Dortmund eine erste Standortbestimmung im Kugelstoßen vornehmen. 17.57 Meter ist ihre persönliche Hallenbestleistung, die versucht sie am Sonntag bei der „Xmas Run“ Veranstaltung in der Dortmunder Körnig Halle zu knacken.

Normalerweise stehen Ende Januar die ersten Wettkämpfe an, weil man zunächst noch nicht so viel Technik trainiert hat, sondern mehr Athletik. Julia Ritter hat aber im Spätsommer viele Wettkämpfe bestritten, was sehr gut geklappt hat. Also will sie es in diesem Winter auch so handhaben. Wo Wettkämpfe sind, versucht sie teilzunehmen. Ihre Hallen-Bestmarke von 17.57 Meter versucht sie am Sonntag beim „Xmas Run“ zu verbessern. Wenn das jetzt schon gelingen sollte, kann sie zuversichtlich in die kommende Saison blicken.
Die frühere U18-Weltmeisterin (2015) steigerte sich in diesem Jahr „draußen“ auf 18,35 Meter und verfehlte damit die Olympia-Norm um lediglich 15 Zentimeter.

Julia Ritter startet am Sonntag um 16 Uhr in der Dortmunder Körnig Halle. Veranstalter LG Olympia Dortmund macht darauf aufmerksam, dass am Wettkampftag die 2Gplus-Regel gilt.

Bildzeile: Julia Ritter eröffnet am Sonntag ihre Winter-Wettkampfsaison in der Dortmunder Körnig-Halle / Foto FLVW.

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.