Jugend gehört zu den ersten Adressen in Westfalen

801

Jugendfußball: Die Juniorenfußballer und -fußballerinnen des heimischen Raumes gehören weiterhin zu den ersten Adressen im westfälischen Verbandsgebiet und rangieren von den Mannschaftszahlen her im Konzert der 33 Kreise schon seit vielen Jahren unter den „Top 6“. Das stellte Holger Bellinghoff (Bild), der alte und neue Vorsitzende des Kreis-Jugend-Ausschusses, in seinem Jahresbericht heraus.

Knapp 450 Teams jagen momentan im Kreis dem runden Leder nach. Zuwächse hat es wieder in den jüngeren Altersklassen der E- und D-Junioren gegeben. In den älteren Jahrgängen der A- und B-Junioren ist erfreulicherweise wieder eine leichte positive Tendenz zu verzeichnen. Bellinghoff: „Die insgesamt noch gute Entwicklung bei den Mannschaftszahlen ist ein sehr eindeutiges Indiz für die gute und engagierte Arbeit, die in den Jugendabteilungen unserer Kreisvereine geleistet wird.“
Toll ist auch die Entwicklung im Mädchenbereich. Noch vor zehn Jahren gab es kaum einen organisierten Spielbetrieb. Im Jahre 2013 ist die bewährte Kooperation mit dem Nachbarkreis Lüdinghausen bereits im sechsten Jahr und trägt sowohl im Spielbetrieb der Vereine als auch bei der Kreisauswahl deutlich Früchte.
Auch im überkreislichen Leistungsbereich ist der Kreis 32 Kreis mit aktuell 23 Mannschaften recht gut aufgestellt. Ein weiterer erfreulicher Punkt: Die Hallenkreismeisterschaft wird in diesem Jahr für den Bereich der D-Junioren bereits zum 32. Mal, für die E-Junioren zum 38. Mal und für die F-Junioren zum 32. Mal durchgeführt.

JSG’s sollen aufsteigen
Von den beiden Holzwickeder Vereinen SGH und HSV wurde der Antrag gestellt, wonach zukünftig Jugendspielgemeinschaften aufsteigen dürfen. Dazu HSV-Jugendleiter Jörg Kottsieper: „Wenn die JSG’s weiter nicht aufsteigen dürfen, dann wird es immer öfter dazu kommen, dass gute Spieler die Vereine verlassen.“ Mit sechs Gegenstimmen wurde der Antrag angenommen und Holger Bellinghoff wird ihn am 04. Mai beim Verbandsjugendtag einbringen.
Bei den Wahlen zum Kreis-Jugend-Ausschuss (KJA) wurde Holger Bellinghoff einstimmig für weitere drei Jahre als Vorsitzender wieder gewählt. Dem Ausschuss gehören weiter an: Thomas Schulz. Thomas Trahe, Silvia Neumann, Christoph ‚Golombek, Franz Becker, Günther Wulf, Axel Ritzkaff, Dennis Kocker, Helmut Wagner und Manfred Pies.
Neben den Wahlen standen auch Ehrungen auf der Tagesordnung. Geehrt wurden:  Jugendleiterehrenzeichen in Gold: Thorsten Springer (TuS Niederaden); Verdienstnadel in Silber: Christa Hilbk (SV Westfalia Rhynern), Dietmar Koske (SuS Kaiserau), Josef Horenkamp (SV Bausenhagen), Günter Richter (SG Massen), Robin Berghaus (Hammer SpVg), Thomas Trahe (SV Westfalia Rhynern), Thomas Schulz (SuS Kaiserau), Günther Wulf (TuS Lohauserholz), Klaus Kleinebudde (RW Unna); Verdienstnadel in Gold: Norbert Appel (TuS Lohauserholz), Herbert Willenberg (BV 09 Hamm), Horst Rose (SVA Bockum–Hövel); Ehrennadel in Silber: Helmut Jensen (SV Westfalia Rhynern); Ehrennadel in Gold: Manfred Pies (SpVg. Holzwickede).

 

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.