Jona Deifuß verwandelt Elfer in der Schlussminute zum 3:2-Siegtreffer für den SSV

466

Fußball-Bezirksliga 8: ASC Dortmund II – SSV Mühlhausen-Uelzen 2:3 (1:1). Drittes Spiel, dritter Sieg für den SSV – und auch weiterhin mit dem KSV ganz oben in der Tabelle platziert. Etwas glücklich der Dreier, denn er kam per Elfer in der Schlussminute zustande- Jona Deiß bewies dabei Nervenstärke.

SSV-Co-Trainer Hubert Tadday: Etwas glücklich, dass wir noch per Elfer in der Schlussminute zum Siegtreffer gekommen sind. Es sah so ein bisschen nach Konzession vom Schiri aus, denn vorher hat er uns einen glasklaren Strafstoß verwehrt. Nach zehn Minuten hätten wir 0:2 zurückliegen können, aber unser Torwart Robin Mesewinkel-Risse verhinderte einen frühen Rückstand. Danach haben wir uns freigeschaufelt und uns besser auf den Gegner, der Verstärkung aus der Oberliga hatte, eingestellt. Wir hatten dann zunehmend mehr vom Spiel und auch die Mehrzahl an Chancen. Über ein Remis nach dem Spielverlauf hätten wir uns aber auch nicht beschweren können.

SSV: Mesewinkel-Risse, Stiftel (46. Wycisk), Simon, Camara (82.) Schmidt), J. Pfeffer. Salwik (74. Gretzinger), Hoffmann, Braun, Prothmann, Schröder (56. Akdeniz), Deifuß.
Tore: 0:1 (23.) Deifuß, 1:1 (34.) Schwarz, 1:2 (66.) Simon, 2:2 (74.) Wedemann Strafstoß, 2:3 (90.) Deifuß Strafstoß.

Bildzeile: Tom Wycisk zeigte nach seiner Einwechslung in Aplerbeck, dass er nach langer Abwesenheit wieder eine Alternative in der SSV-Abwehr sein kann.

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.