Jon Knolle trainiert mit dem U15 Vierer mit Aero-Helmen – RSV-Erfolge auch in Bergheim

353

Radsport: Die Spannung im RSV Unna hinsichtlich der Deutschen U15 Teamzeitfahrmeisterschaft nimmt zu. Ständig korrigiert vom Trainerduo Tobias Müller/Dennis Nentwich und unterstützt von Deutschlandtour-Held Jon Knolle  trainierten Jonathan Müller, Niklas Twiehaus, David Sechmann und Jonah Thielemeier in dieser Woche erstmals mit den exklusiven, handgefertigten Aero-Rennhelmen, den die deutschen Frauen bei ihrem Olympiasieg in Tokio auf der Bahn getragen hatten und kamen sofort gut damit zurecht. Am kommenden Sonntag stehen dann 20 Meisterschaftskilometer in Genthin/Sachsen-Anhalt für den Vierer auf dem Titelkampf-Programm.

Max Geppert stürzt und fährt noch auf Rang vier

Zahlreiche RSV Sportler startete beim Renntag in Bergheim, der unter Dauerregen litt. Mit einem Sturz endete dann auch der zu mutige Einsatz von Lasse Schenkmann im U17 Rennen. Zusammen mit Max Geppert lag er knapp hinter dem Spitzenreiter, rutschte dann auf einer Markierungslinie weg und riss Max mit zu Boden. Die erheblichen Beinverletzungen bedeuteten für Lasse das Ende des Rennens. Max Geppert sprang trotz Schmerzen wieder auf sein Rad und wurde fast von einer Führungsgruppe überrundet. Mit einem riesigen Krafteinsatz holte er die verlorene Runde zurück und fuhr noch auf einen hervorragenden 4. Platz.
In der U13 Mädchenklasse gab es einen sicheren Sieg von Josefine Wendel. Ihr Bruder Paul belegte in der männlichen U13 den 6. Platz.
In der U15 wurde Tiago Rützenhoff Elfter. Maxim Schmidt kam im Mittelfeld ins Ziel. Die übrigen U15 Fahrer des RSV hatten von den Trainern Startverbot erhalten, damit sie kein Sturzrisiko vor der Deutschen Vierer-Meisterschaft eingingen.
Im U19 Rennen zeigte Julius Dräger wieder eine starke Leistung und kam als 7. ins Ziel.
Mit guter Kurventechnik im Regen überzeugten im Seniorenrennen Carsten Göthel als 6. und Sven Harter als 13.
Das Eliterennen gewann der Ex-Unnaer Luca Harter.Zwei Tage zuvor hatten schon auf dem Dortmunder Rennkurs „Niere“ Josefine Wendel als Erste der U11 und Paul Wendel als Sieger der U13 überzeugt, Tom Wendel und Maxim Schmidt rundeten als 5. und 6. In der U15 Klasse das gute Gesamtergebnis ab.

Bildzeile: Deutschlandtour-Held  Jon Knolle (links) gibt dem RSV-Zeitfahrteam  Tipps zur richtigen Kopfhaltung mit den neuen Helmen / Foto RSV.

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.