Jon Knolle ist neuer Deutscher Meister im Teamzeitfahren – U15 Vierer des RSV belegt DM-Platz acht

334

Radsport: Die Deutsche Teamzeitfahrmeisterschaft in Genthin (Sachsen Anhalt) war für den RSV Unna eine Erfolgsveranstaltung. Zunächst kämpfte der Vierer mit Jonathan Müller, David Sechmann, Jonah Thielemeier und  Niklas Twiehaus  in der U15 Klasse als Auswahlteam NRW um die Medaillen.

Gut eingestellt von den Trainern fuhr der Vierer  einen Schnitt von 42 km/h und lag lange vorne, bis dann die Auswahlteams der östlichen Bundesländer das Ziel erreichten und jeweils einige Sekunden schneller waren als der RSV Vierer. Zum Schluss kam ein guter achter Platz heraus, und der RSV wurde als bestes Vereinsteam unter den 23 Mannschaften geehrt. Auf die gute Vorbereitung und Materialausstattung kann nun der Verein in den nächsten Zeitfahrwettkämpfen aufbauen.

Wolf, Heßmann und Koch starten bei der Europameisterschaft

Mit dem U15 Vierer hatte auch Jon Knolle in der letzten Woche trainiert und sich auf sein Teamrennen in Genthin vorbereitet. Der Spitzenreiter der Rad-Bundesliga im Einzel und im Team hatte als Dritter der Deutschen U23 Meisterschaft im Einzelzeitfahren natürlich die Aufgabe, sein Team SKS Sauerland über die 50 km Distanz voran zu treiben und das Tempo zu bestimmen. Und das gelang dem Unnaer glänzend. Am Ende lag seine Equipe klar vor den anderen Bundesligateams und Jon Knolle konnte sich als neuer Deutscher Meister im Teamzeitfahren mit der Nationalhymne auf dem Podium ehren lassen. Nach seinen hervorragenden Ergebnissen in internationalen Rennen, vor allem nach seiner Triumphfahrt auf der ersten Deutschlandtour-Etappe, kann er  nun einen nationalen Titel in seine Erfolgsliste einfügen. Seine Vereinskameraden Justin Wolf, Michel Heßmann und Franziska Koch starten in dieser Woche in den Nationaltrikots bei der Europameisterschaft in Trient in verschiedenen Disziplinen. Den Auftakt macht Justin Wolf im Tam-Mix-Zeitfahren am Mittwoch.

Bildzeile: Im U13 Rennen belegten Josefine Wendel, Nuria Müller und Mathilde Adden die ersten drei Plätze und standen gemeinsam auf dem Podest.

Vereinstrainer Tobias Müller im Seniorenrennen Zweiter

In Dortmund-Hombruch gab es zahlreiche vordere Plätze für den RSV beim Renntag in der Innenstadt. Im U13 Rennen belegten, wie erwartet, Josefine Wendel, Nuria Müller und Mathilde Adden die ersten drei Plätze und standen gemeinsam auf dem Podest. Im männlichen U13 Rennen kam Paul Wedel auf Rang 2, und im U15 Rennen gab es den klaren Sieg von Tom Wendel vor Daniel Hüner. Marie Wember gewann bei den U15 Mädchen. Vereinstrainer Tobias Müller gelang im Seniorenrennen als Zweiter der Sprung aufs Treppchen sogar vor dem amtierenden Deutschen Seniorenmeister, der auf Rang 3 einkam. Paul Sicking belegte Platz 4. Beim U17 Rennen in Pulheim versteuerte sich ein Fahrer in der Zielkurve vor Max Geppert, durch den er alle Chancen aufs Podium verlor. Lasse Schenkmann überquerte als 11ter die Ziellinie. Geppert und Schenkmann vertreten den RSV am nächsten Wochenende bei der Deutschen U17 Einzelzeitfahrmeisterschaft in Langenhagen.

Bildzeile: Der neue Deutsche Meister Jon Knolle (3. von rechts) mit dem RSV-Nachwuchs.

 

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.