Jon Knolle holt seinen ersten Saisonsieg.

559

Radsport: Es zeichnete sich schon am letzten Wochenende ab. Beim Bundessichtungsrennen in Thüringen konnte Jon Knolle, U 17 Spitzenfahrer des RSV Unna, seine ansteigende Form unter Beweis stellen. Am Himmelfahrtstag in Bergisch Gladbach schlug er richtig zu. Hier holte sich der talentierte Unnaer mit einer überzeugenden Leistung seinen ersten Saisonsieg. „Je schwerer das  Rennen desto stärker fährt Jon“, war der Kommentar von Trainer Michael Buschhoff.Bei diesem Rennen starteten die U 17 Sportler mit den U 19 zusammen und Jon war es, der mit einem Antritt das Feld sprengte und nur der Kölner Funck und der Büttgener Laschet – er gewann im April das Bundessichtungsrennen der U 17 – konnten zu ihm aufschließen. Den Endspurt gewann Jon Knolle sicher und holte sich damit seinen ersten Saisonsieg. Dieser schöne Sieg sollte ihm Selbstvertrauen für die kommenden großen Aufgaben geben. Aber auch seine Team-Kollegen konnten sich bei verschiedenen Rennen unter die Top-Ten fahren. Eine Platzierung unter den besten Zehn bei einem Rennen ist das erstrebenswerte Ziel eines jeden Radsportler.

In Bergisch Gladbach kam Schüler U 15 Fahrer Vincent Sarad auf den 8. Platz und am Samstag in Brackwede auf Platz neun. Altmeister Sven Harter belegte in Brackwede den 5. Platz und bei den Junioren fuhr Nils Goeke auf Rang neun, Der „Jüngste“ im RSV Team, Julius Dräger, platzierte sich auf Platz fünf.

Bild: Jon Knolle hatte im Endspurt „alles im Griff“.

Vorheriger ArtikelDamen des TC Methler übernehmen Tabellenführung
Nächster ArtikelTraumhochzeit im Holzwickeder Montanhydraulik-Stadion

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.