JCH- Männer Meister der Verbandsliga

162

Judo: Zum Ende des Jahres fand die Endrunde der Judo Verbandsliga der Männer in Olsberg statt. Neben dem Gastgeber Kodokan Olsberg, dem PSV Bochum trat auch die junge Männermannschaft des JC Holzwickede an. In fünf Gewichtsklassen mit Hin- und Rückrunde galt es den Verbandsliga-Meister zu ermitteln.

In der ersten Begegnung kam es zum Kampf gegen den PSV Bochum. Trotz einer nicht besetzten Gewichtsklasse konnte das Team aus der Hilgenbaumgemeinde den 0:2-Rückstand souverän mit der Besetzung Nikita Djadin (-73kg) 2 Siege, Marius Körner (-81kg) 1 Sieg, Hasan Djamaladin (-81kg) 1 Sieg, Tjaven Nentwig (-90 kg) 1 Sieg und Daniel Meisner (+90kg) 2 Siege die Begegnung in ein 7:3 Sieg umdrehen.

Ähnlich sah es gegen die gastgebenden Judoka aus Olsberg. Auch hier galt es einen 0:2-Rückstand umzudrehen. Das junge JCH-Team demonstrierte mit teilweise spektakulären Techniken ihre Klasse und konnten sieben der ausstehenden acht Begegnungen mit vorzeitigen Siegen beenden und verließ mit einem klaren 7:3-Sieg die Matte.

Als Meister der Judo-Verbandsliga geht das Team um Trainer Jonas Breier Neteler im kommenden Jahr als klarer Favorit in das Meisterschaftsjahr, um den Aufstieg in die Oberliga zu realisieren.

Die Ergebnisse
1. Begegnung: JC Holzwickede – PSV Bochum II 7:3 (70:30)
2. Begegnung: JC Holzwickede – Kodokan Olsberg 7:3 (70:30)
3. Begegnung: PSV Bochum II – Kodokan Olsberg 7:3 (70:30)

Verbandsliga Männer Westfalen

Pl. Verein Begegnungen S U N Unterbewertung Siege Punkte
1. JC Holzwickede 2 2 0 0 140:60 14:6 4
2. PSV Bochum II 2 1 0 1 100:100 10:10 2
3. Kodokan Olsberg 2 0 0 2 60:140 6:14 0
Bildzeile: Das erfolgreiche JCH-Team (v.li.) Nikita Djadin , Marius Körner, Tjaven Nentwig, Dirk Jacobi, Daniel Meisner, Mark Brexeler, Hasan Djamaladin, Jakob, Küper, Jonas Breier-Neteler / Foto JCH

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.