Jahreshauptversammlung KSB Unna: Stabile Finanzen und Mitgliederzahlen – Vorstand bis 2023 bestätigt

230

Allgemein: Zustimmendes Nicken aller 26 Delegierten bei der Mitgliederversammlung des KreisSportBundes Unna, als sie die Jahresberichte 2019/2020 zur Kenntnis nahmen. Das drückten sie dann auch mit einem klaren Votum bei der Entlastung des Vorstandes und der Geschäftsführung aus. Einstimmig fiel die Entlastung aus. Auch ein Vertrauensvorschuss für die nachfolgenden Vorstandswahlen. So wurde die Vorstandsmannschaft um den Vorsitzenden Klaus Stindt ohne Gegenstimme und Enthaltung wiedergewählt und geht in eine neue Amtsperiode bis 2023.

Der alte und neue Vorsitzende Klaus Stindt eröffnete die Jahreshauptversammlung in der Rotunde im SportCentrum Kaiserau unter Einhaltung aller möglichen Hygienevorschriften, freute sich über die Begrüßungsworte von Landrat Mario Löhr sowie Manfred Wiedemann, stellvertretender Bürgermeister der Stadt Kamen. Beide hoben die zentrale Bedeutung des KreisSportBundes Unna für den Sport im Kreis Unna hervor und bedankten sich ausdrücklich für dessen geleistete Arbeit. Insbesondere galt dieser Dank für die Unterstützung der Sportvereine unter den Coronabedingungen in den letzten eineinhalb Jahren.

Aus den Jahresberichten des Vorsitzenden Klaus Stindt, des Vorsitzenden der Sportjugend, Matthias Fahling, sowie aus dem Finanzbericht der Jahre 2019 und 2020 von Ludger Töpfer, Kassenprüfer im KSB Unna, ging hervor, dass der KSB Unna trotz der massiven Einschränkungen durch Corona über eine stabile finanzielle Lage verfügt. Dies ist nicht zuletzt der zusätzlichen finanziellen Unterstützung durch den Kreis Unna im Jahr 2020 gelungen. Die Mitgliederzahl ist mit knapp unter 100.000 stabil geblieben

Bildzeile: (v.li.) Manfred Wiedemann, Klaus Stindt und Mario Löhr verabschiedeten Wolfgang Friese und…

Zu den zentralen Tagesordnungspunkte gehörten auch die Verabschiedung der langjährigen Vorstandmitglieder, Wolfgang Friese und Jürgen Korvin für ihr vorbildliches Engagement im KreisSportBund Unna. Wolfgang Friese stand dem KreisSportBund Unna seit 1967 als Lehrreferent und als Vorstand Lehre und Qualifizierung zur Verfügung. Jürgen Korvin war 1993 als Leiter des Kreissportamtes derjenige, der die Besetzung des KreisSportBundes Unna mit Hauptberuflichkeit als erster in die Diskussion warf und letztendlich auch in den Gremien des Kreises Unna und im KSB Unna durchsetzte. Beide haben also sehr viel zu der positiven Entwicklung des KreisSportBundes Unna beigetragen und wurden mit großem Applaus von der Mitgliederversammlung verabschiedet.

Bildzeile:… Jürgen Korvin

Bei den Wahlen des geschäftsführenden Vorstandes wurde der gesamte geschäftsführende Vorstand in seinem Amt bis zum Jahr 2023 bestätigt.
Die Vorstandswahlen hatten folgende einstimmige Ergebnisse:
Vorsitzender: Klaus Stindt
Stellvertretende Vorsitzende: Peter Schmidt, Martin Bick und Oliver Stute-Redlin
Kassenwart: Niklas Luhmann (bis 1. Juli 1922)
Kassenprüfer: Volker König, Dieter Schäfers
Vorsitzender Sportjugend: Matthias Fahling (bestätigt)/Stellvertreter Johannes Kusber, Sebastian Gonzales

Ohne Wahl, da vom Vorstand berufen, unterstützen den Vorstand in seiner Arbeit die Beauftragten Ursula Bergmann für Seniorenarbeit, Dirk Henseler für Sportabzeichen, Sevgi Kahraman-Brust für Integration, Rudolf Mäkler für Inklusion, Angelika Stecker für die untere Landschaftsbehörde und Antenne Unna, Dr. Klaus Berndsen für Gesundheit und Uwe Hasche für öffentliche Belange.

Bildzeile: Der neue (alte) Vorstand des KreisSportUnna (v.li) Ludger Töpfer, Johannes Kusber, Klaus Stindt, Oliver Stute Redlin, Sebastian Gonzales, Matthias Fahling und Björn Hebeler.

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.