Irrlauf beim Halbmarathon in Haltern für den TLV Rünthe

1141

Leichtathletik: Vier Läufer des TLV Rünthe starteten beim 24. Halbmarathon in Haltern Flaesheim. Der Wettkampf entwickelte sich zum Irrlauf und die TLV-Läufer Thomas Budde, Iso Metzler, Claudia Dröge und Thomas Eder blieben ohne Ergebnis, obwohl sie viele Kilometer zurück legten.

Pünktlich um 11.25 Uhr begann der Halbmarathon, bei dem die Stecke über zehn Kilometer zweimal zu laufen war. Der Veranstalter teilte kurz vor dem Start noch mit, dass der vorausfahrende Radfahrer das Teilnehmerfeld nur auf den ersten 1.700 Metern begleiten würde. Auf der Strecke, die mit weißen Kreidepfeilen auf dem Boden markiert war, standen keine weiteren Streckenposten. Bei Kilometer vier übersah die Spitze des Teilnehmerfeldes, dass die Strecke auf einer Anhöhe im Wald von einem gut ausgebauten Weg in einen kleinern Weg nach links abbog. Fast alle Läufer folgten den Spitzenläufern und liefen geradeaus weiter.

„Ich bin fast 23 Kilometer gelaufen. Für mich ist das kein Problem. Ich in der Vorbereitung für den Viva-WestT-Marathon am 12. Mai und wollte deshalb ohnehin noch einige Kilometer anhängen“, nahm Thomas Eder das Malheur gelassen. Viele Läufer kompensierten die versehentliche Streckenverlängerung durch Abkürzungen an anderer Stelle oder liefen über völlig andere Wege zum Ziel. Am Ende war für den veranstaltenden SuS Concordia Flaesheim nicht mehr nachvollziehbar, wer welche Strecke absolviert hatte. Folgerichtig erfolgte keine Wertung der Veranstaltung.

Zehn Minuten vor dem Halbmarathon startete Bettina Gerken vom TLV Rünthe beim Wettkampf über zehn Kilometer, der auf der gleichen Strecke wie der Halbmarathon ausgetragen wurde. Der Lauf verlief ohne Probleme und so konnte sich Gerken mit einer Zeit von 49:39 Minuten im Ziel über den Sieg in der Altersklasse W45 freuen und einen Pokal mit nach Rünthe nehmen.

Bild: Das teilnehmende Frauenteam des TLV (v.l.) Iso Metzler, Claudia Dröge und Bettina Gerken.

 

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.