In diesem Jahr fallen die Unnaer Hallenstadtmeisterschaften im Fußball aus – Titelkämpfe in den Sommermonaten

260

Fußball: Die Hallenstadtmeisterschaften Fußball werden in der Stadt Unna vom Veranstalter, dem Stadtsportverband Unna, im jährlichen Wechsel an die Unnaer Vereine vergeben. In diesem Jahr wird es aber keine Titelkämpfe geben. In einer Sitzung des Stadtsportverbandes mit den Unnaer Vereinen waren sich alle Anwesenden einig, die Veranstaltung um ein Jahr zu verschieben, dafür jedoch eine Stadtmeisterschaft in den Sommermonaten durchzuführen. Hier würde Rot-Weiß Unna die Ausrichtung auf der ETS-Platzanlage Unna Süd übernehmen.

Im Rahmen der jährlichen Vorbesprechung zu den Hallentitelkämpfen hatte Volker König, Vorsitzender des Stadtsportverbandes, am 16. September die Fußball spielenden Vereine der Stadt in das Sportheim „ Zum Schmidt“ auf dem ETS-Sportgelände von Rot-Weiß Unna eingeladen. Mit den sechs anwesenden Vereinen – BR Billmerich, Königsborner SV, SG Massen, SSV Mühlhausen, SuS Lünern und RW Unna – wurde das Thema „Stadtmeisterschaften 2021“ eingehend beleuchtet und diskutiert.

Der Stadtsportverband Unna hatte zu diesem Gespräch auch Markus Kampmann, Bereichsleiter Sport der Stadt Unna, eingeladen. Kampmann erläuterte die aktuelle Hallensituation der Stadt Unna. Sein Statement: Aufgrund aktueller Schäden in der Konstruktion des Hallenfußbodens der Hellweg-Sporthalle sei eine komplette Nutzung der Sitztribünen zur Zeit nicht möglich. Dies würde bedeuten, dass ausschließlich 50 Prozent der Sitzplatzkapazität während eines Turniers zur Verfügung stehen würden.

Die Mitteilung des Bereiches Sport enthielt folgende Informationen:
– Defekter Hallenboden verhindert ein Ausziehen der Teleskoptribüne
– Reduzierung der Sitzplatzkapazität um die Hälfte auf ca. 300 Plätze
– Reparatur zur Zeit nicht möglich, da
a) der KSV Handball seine Meisterschaftsspiele der 3. Bundesliga in den Hellweg-Hallen durchführen muss
b) ein Schulsportausfall nach den Corona bedingten Ausfallzeiten weder für den SSV, noch für die Stadt Unna keine Option darstellt
c) eine Reparatur der Hellweg-Sporthalle frühestens, sofern der Kreis Unna die Kreissporthalle 1 für den Handballsportbetrieb wieder frei gibt, in den gesamten Winterferien stattfinden könnte
d) und selbst dann noch das Problem der relativ kurzfristigen Verfügbarkeit von entsprechenden Firmen bestehen würde

Im Verlaufe der Diskussion wurde dargestellt, dass der Wegfall der unteren Tribünenhälfte zu einer Verdichtung der Besucherbewegungen führe, wodurch die Kapazität der Besucher bei solch einer Veranstaltung in der Halle begrenzt werden müsste. Schon neun teilnehmende Mannschaften, Betreuer, Schiedsrichter und Organisationspersonal würde neben den derzeit baulichen Gegebenheiten und den aktuellen Corona-Bedingungen dazu führen, dass nur eine geringere Anzahl von Zuschauern diesen Meisterschaften den entsprechenden erforderlichen Rahmen geben könnte. Eine maximal zulässige Personenzahl dürfe und könne in diesem Fall nicht überschritten werden und müsse sich auch für die ausrichtenden Vereine rechnen.

Im Verlauf anschließender angeregter konstruktiver Diskussion waren sich alle Anwesenden einig, die Veranstaltung um ein Jahr zu verschieben, dafür jedoch eine Stadtmeisterschaft in den Sommermonaten durchzuführen und dann für alle Beteiligten, Ausrichter-Spieler-Zuschauer, eine attraktive Veranstaltung zu planen. Rot-Weiß Unna würde seine Ausrichterrolle behalten im ETS-Stadion Süd.

Bildzeile: Volker König, Vorsitzender des Unnaer Stadtsportverbndes, hatte die Unnaer Fußballvereine zu einer Sitzung zu dem Thema Hallenstadtmeisterschaft eingeladen. Einstimmige Entscheidung: Die Titelkämpfe werden um ein Jahr verschoben.

 

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.