In der Nachspielzeit kommt IG Bönen zum 3:2-Siegtreffer

264

Fußball-Landesliga 4: IG Bönen – Borussia Münster 3:2 (1:2). Wenn man ganz oben steht, dann ist das Glück wohlweislich auf Seiten des Siegers. Das konnte der Bönener Tabellenführer am 13. Spieltag im Heimspiel gegen Borussia Münster auskosten. Erst in der fünften Minute der Nachspielzeit kam man zum zwölften Saisonsieg und wahrte oben seinen Sieben-Punkte-Vorsprung. Das entscheidende Tor verzeichnete Emre Demir.

Nach einem Dreier für den Spitzenreiter sah es lange nicht aus, denn die Gäste aus Münster, als Tabellenfünfzehner (Abstiegsplatz) spielten mit und lieferten dem Favoriten ein offenes Spiel. Sie gingen sogar zwei Mal in Führung, was Semih Yigit und Arif Et jeweils ausgleichen konten. Es kam noch besser, denn Emre Demir markierte „in der Verlängerung“ das vielumjubelte 3:2.

Bis zum 19. Dezember wird in der Landesliga 4 noch gespielt werden, angesichts der 17er Gruppe endet die Hinrunde sogar erst im neuen Jahr. Nächste Gegner der IG sind Gemen (12. Dezember) und dann Haltern II (19. Dezember). Dabei soll die maximale Punktausbeute noch geholt werden. Nun, gegen Münster blieb man etwas glücklich in dieser Spur.

IG-Trainer Ferhat Cerci: Wir hatten das glücklichere Ende für uns. Ein Lucky Punch in der Nachspielzeit hat es möglich gemacht. Münster hat uns ein wenig überrascht, wie stark sie bei uns aufgespielt haben, gar nicht wie ein Kellerkind. Wir haben gut begonnen, hatten Chancen, doch wie aus dem Nichts kamen wir durch einen abgefälschten Ball in Rückstand. Vor der Pause noch ein zweites Mal. In Halbzeit zwei legten wir kämpferisch und läuferisch zu, das Umschaltspiel klappte besser, wir machten erneut den Ausgleich und am Ende hatten wir auch das glücklichere Ende.

IG: Klemmer, Spahic, Akyüz, Acar (46. Gün), Et, Yigit (75. Kaya), Bulut, Cabuk, Elmoueden, Budak (58. Algan), Demir.
Tore: 0:1 (30.) Nyassi, 1:1 (30.) Yigit, 1:2 (37.) Pier, 2:2 (58.) Et, 3:2 (90.) Demir.

Bildzeile: Hier fällt das 2:2 für die IG Bönen. Arif Et (2.v.li.) kann den Borussia-Torhüter überwinden. Es kam nioch besser, denn Bönen gelang noch der 3:2-Siegtreffer / Foto
Peter Thiemann.

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.