IGB will ein frühes Gegentor vermeiden

516

Fußball-Landesliga 4: Westfalia Gemen – IG Bönen (So. 14.30 Uhr, WESCH-Sportpark an der Jugendburg III, Coesfelder Straße 17 in Borken). Nächster Gegner für Tabellenführer Bönen ist am Sonntag der Vorletzte Gemen, 100 Kilometer hin und wieder zurück.. Aktuell 14 Punkte trennen beide Teams in der Tabelle. Da ist eigentlich klar, wer die Partie gewinnen müsste? Wenn da nicht die Spiele vorher gewesen wären, wo sich Bönen gegen Teams aus der unteren Tabellenhälfte wie Wettringen und Münster schwer getan hat und mühevolle Siege einfuhr.

Vor allem geriet die Cerci-Truppe dabei früh in Rückstand geriet. Gegen Münster kam man sogar erst in der Nachspielzeit zum 3:2. Offenbar kann man nicht so richtig gegen Abstiegskandidaten – und am Sonntag stellt sich wiederum einer davon in den Weg. Da wünscht sich Coach Ferhat Cerci natürlich ein schnelles Tor, damit man das Spiel gegen Gemen kontrolliert zu Ende bringen kann. „Je länger nämlich ein Rückstand währt, desto mutiger wird der Gegner, beißt sich rein in die Zweikämpfe „, musste das der Bönener Coach zuletzt registrieren. „Das erschwert dann unsere Aufgabe. Die Null muss jedenfalls stehen.“ Imponiert hatte ihm aber auch, dass seine Mannschaft Mentalität gezeigt und bis zum Schluss um den Sieg fightet.

Bei der IG kann man Gemen nicht so recht einschätzen. Sie müssen über eine gewisse Heimstärke verfügen, denn sie holten neun ihrer 14 Punkte Zuhause“

Vorwärts Wettringen und Borussia Münster, die beiden letzten Heimspielgegner, machten dem Landesliga-Tabellenführer das Leben richtig schwer. Hinzu kommt, dass der Bönener Kader wieder ausgedünnt ist. „Gerade mal 13 Feldspieler stehen mir zur Verfügung“, stellte das der Coach fest. Okan Güvercin (Beruf), Ersin Kusakci (verletzt), Ilkay Nagis (Fingerverletzung), Almin Spahic und Hüseyin Kücük (beide krank) fehlen, ein Fragezeichen steht noch hinter Serhat Gün. Damir Kurtovic dagegen ist in den Kader zurück gekehrt.

Bildzeile: Almin Spahic (re.)  ist erkrankt und fehlt der IG am Sonntqag in Gemen.

Vorheriger ArtikelFußball-Bezirksliga: Trainerstimmen zum 15. Spieltag
Nächster ArtikelHandball-Ergebnisse vom Samstag

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.