IG-Trainer erwarten eine Reaktion der Mannschaft nach der Enttäuschung von Haltern

365

Fußball, Krombacher-Kreispokal, 2. Runde: IG Bönen – Westfalia Rhynern (Do. 18 Uhr, Sportplatz Rehbusch Bönen). IG-Trainer Ferhat Cerci freut sich auf das Pokalmatch. „Wir wollten ein Testspiel in dieser Woche bestreiten“, sagt er, „jetzt geht es sogar gegen einen Oberligisten.“ Rhynern stand für einen Test auch auf dem Wunschzettel des Trainers. Jetzt geht es in das Duell unter Wettbewerbsbedingungen – und er will gewinnen.

Schließlich gilt es auch die Enttäuschung des 2:4 in Haltern zum Landesliga-Start aus den Köpfen zu bekommen und er erwartet die passende Reaktion von seiner Mannschaft. Dass das nicht einfach ist, gegen einen gestandenen Oberligisten, weiß er nur zu gut. Nur 45 Minuten war er mit dem Spiel seiner Mannschaft in Haltern zufrieden, dann fehlte die nötige Einstellung. Die will er gegen Rhynern sehen. Er lässt Spieler auflaufen, die am Sonntag nicht dabei waren. Sie sollen ihre Chance nutzen. Niketta, Akyüz und Neuzugang Demir sind nicht dabei.

Cercis Rhynerner Trainerkollege Michael Kaminski hat Rotationen im Kader angekündigt. So sollen A-Jugendlich ran, ebenso Müsse, Ploczicki, Michler oder Toy.

Gespielt wird wie berichtet am Rehbusch, denn der Rasen am Schulzentrum ist durch das Training der TuS-Leichtathleten besetzt ist. Bei der IG ist man froh, dass die SpVg Bönen ihren Platz zur Verfügung gestellt hat.

Bildzeile: Die IG-Trainer Evren Karka und Ferhat Cerci erwarten nach dem enttäuschenden 2:4 in Haltern eine Reaktion ihrer Mannschaft gegen Rhynern.

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.