IG-Spieler sind heiß auf das Topspiel gegen Ahaus

187

Fußball-Landesliga 4: IG Bönen – Eintracht Ahaus (So. 14.30 Uhr, Schulzentrum Bönen). Die Tabelle weist es aus – am 11. Spieltag steigt das Topspiel Erster gegen Zweiter. Also Tabellenführer IG Bönen gegen den bisher noch ungeschlagenen Verfolger Ahaus. Dass die Bönener dem Gegner die erste Niederlage beibringen wollen, versteht sich, denn dann würde man den Vorsprung auf sechs Zähler vergrößern und einen wichtigen Zwischenschritt zum Aufstieg machen können. IG-Trainer Ferhat Cerci fasst die Stimmung im Team zusammen: „Die Spieler muss man gar nicht besonders motivieren, alle sind heiß und wollen den Sieg. Wir sind fokussiert.“

Allerdings weiß der Bönener Coach such, dass man gegen Ahaus von Beginn an Vollgas-Fußball spielen muss. Das war zuletzt nicht so der Fall, man kam schwerer in die Gänge. Doch da litten die Bönener noch unter Personalsorgen. Das hat sich verbessert, allein 18 Spieler waren beim Abschlusstraining dabei. Alle 18 sind auch eine Option für die Startelf, wobei man noch leichte Abstriche bei Arif Et machen muss, der aber wieder von der Bank kommen könnte. Emre Demir, Serhad Gün und Semih Yigit dagegen könnten wieder in der Startelf stehen. Fraglich sind noch Almin Spahic und Adil Elmoueden. Yasin Acar, Mohammed Bulut und Zübeyir Kaya fehlen dagegen noch, sind aber im Aufbautraining. Der größere Kader gibt Trainer Ferhat Cerci wieder die Möglichkeit, taktisch je nach Spielgeschehen zu variieren. Ein großer Vorteil.

Eintracht Ahaus hat mit Cihan Bolat und Lennart Varwick zwei gute Stürmer in seinen Reihen, die bisher zwei Drittel aller 32 Tore von Ahaus erzielt haben. Per Video hat der Bönener Trainer den Gegner studiert und wird seiner Mannschaft taktisch die richtigen Vorgaben machen.

Bildzeile: Tore wollen die IG-Spieler auch im Topspiel gegen Ahaus am Sonntag bejubeln.

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.