IG mit Schwung aus dem Pokalsieg gegen Wattenscheid

178

Fußball-Landesliga: IG Bönen-Fußball – DJK Watenscheid (So. 15 Uhr Schulzentrum Bönen). Zufrieden war IG-Trainer Ferhat Cerci nach dem 4:0-Pokalsieg gegen TSC Kamen. „Endlich mal wieder zu Null gespielt und mehr als zwei Tore erzielt. Wenn man individuelle Fehler abstellt, dann kassiert man auch keine Gegentore. Das soll ein schöner Anfang gewesen sein. Die Jungs sollen sich über den Sieg freuen und sich dann auf das Wattenscheid-Spiel konzentrieren.“ Mit diesem Schwung aus dem Pokal will er mit seiner Mannschaft auch wieder in der Meisterschaft überzeugen.

„Drei Punkte müssen her, egal wie“, fordert Cerci deshalb vor dem Heimspiel am Sonntag um 15 Uhr gegen die DJK Wattenscheid von seinem Team, damit die Bönener nicht im Mittelfeld der Tabelle dümpeln. Derzeit sind sie mit acht Zählern Tabellensechster. Das Manko bisher war in erster Linie der Chancenwucher.  Daran arbeitet man.  Gegen Wattenscheid wird das IG-Trainerduo Ferhat Cerci/Evren Karka eine schlagkräftige Truppe auf den Rasen schicken. Cerci: „Die Elf ist intakt, die Jungs haben Bock zu spielen. Wir können auch mal schlecht spielen und gewinnen.“ Gegen alle bisherigen Mannschaften waren die Bönener die bessere Mannschaft, nur der Ertrag war nicht stimmig. Das soll sich ändern.

Gegen den Tabellendreizehnten aus dem Bochumer Vorort, die seit mittlerweile drei Partien auf etwas Zählbares warten, sind die Bönener auf jeden Fall wieder favorisiert. Verzichten muss die IG am Sonntag auf Erkan Baslarli und Koray Basar, die beide krank sind.

Bild: Zübeyir Kaya (re.) spielt gegen Wattenscheid. Der erkrankte Erkan Baslarli (li.) nicht.

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.