IG Bönen macht Pokal-Aus ergebnismäßig erträglich

752

Fußball, Krombacher-Kreispokal, Halbfinale IG Bönen – Westfalia  Rhynern 0:5 (0:3). Oberligist Westfalia Rhynern steht im Endspiel des Kreispokals. Erwartungsgemäß, denn die Gäste waren auf dem schwer zu bespielenden Aschenplatz am Schulzentrum dem gastgebenden A-Kreisligisten deutlich überlegen.

Der war mit seinem letzten Aufgebot angetreten, selbst Trainer Gültekin Ciftci musste wieder ran. In der Anfangsphase musste sich der Oberligist erst auf dem ungewohnten Aschenbelag zurechtfinden, dann wurden die Aktionen zielstrebiger und es fielen Tore. Drei an der Zahl, damit war eigentlich vor der Pause schon alles klar. In den zweiten 45 Minuten legte Rhynern  noch zwei Treffer nach. Schön das 4:0 durch Yavuzalan, der mit einem sehenswerten Distanzschuss den guten C. Gökce keine Chance ließ. Torchancen für Bönen waren eigentlich an einer Hand abzuzählen. Cil und Özdemir sorgten für ein wenig Torgefahr, mehr aber auch nicht.

IG Bönen tritt jetzt am 15. Mai um 19 Uhr in Heeren im Spiel um Platz drei auf den SSV Mühlhausen. Der Gewinner nimmt als dritter Vertreter aus dem Kreis Unna/Hamm am Westfalenpokal teil. Die beiden Endspielteilnehmer – Termin und Ort für das Finale stehen noch nicht fest – sind ohnehin qualifiziert

IGB-Spielertrainer Gültekin Ciftci:  „Wir wollten unter zehn Tore bleiben. Das haben wir auch geschafft, obwohl einige meinten, dass wir 20 Tore reinkriegen würden. Wir haben unsere Ordnung gehalten, gekämpft und das Ergebnis in Grenzen gehalten. Rhynern war uns natürlich in allen Belangen überlegen. In den letzten zehn Minuten ging unserem letzten Aufgebot  ein wenig die Luft aus.  Ansonsten muss ich unserer Mannschaft ein Kompliment machen, sie hat alles rausgeholt.“

IGB: C. Gökce, A. Gökce, Ciftci, Colakbas, S. Duman, Özdemir. Arslaqnbey (46. Cil), Akkaya (68. Acar), Biyikli, Basyigit. Yagci.
Westfalia: Wegner, Neumann, Yavuzalan, Scherff, Priemer, Maier (46. Messner), Kusakci, Lorenz, Wurst (46, Matthes), Kleine, Idcak.
Tore: 0:1 (20.) Wurst, 0:2 (27.) Lorenz, 0;3 (40.) Lorenz, 0:4 (66.), 0:5 (90.) Strafstoß Scherff.

Bild: Aufmerksame Beobachter am Spielfeldrand in Bönen (v.li.) Kreisvorsitzender Horst Weischenberg, Willi Lütkhoff (Ehrenvorsitzender Westfalia Rhynern), Pokalspielleiter Heiko Rahn und Kreiskassierer Wolfgang Koppe.

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.