IG Bönen muss von der ersten Minute an hellwach sein und Sieg Nummer zwölf einfahren

249

Fußball, Landesliga 4: IG Bönen – Borussia Münster (So. 14.30 Uhr Schuolzentrum Bönen). „Jedes Spiel von Anfang an konzentriert angehen“, das hat IG-Trainer Ferhat Cerci seinen Mannen in dieser Woche beim Training noch einmal eindringlich verdeutlicht. Zuletzt patzten seine Mannen nämlich zu häufig in der Anfanghsphase. „Wir müssen auch gegen Münster von der ersten Minute an wach sein. Da dürfen auch die Bodenverhätltnisse nicht als Entschuldigung gelten.“

Und gerade am Sonntag werden ähnliche Witterungsverhältnisse wie zuletzt gegen Wettringen vorherrschen“, verweist der Bönener Coach auf den Wetterbericht, der Regen ansagt. Ein Vorteil gegenüber Wettringen: Wettringen spielte defensiver und legte eine ruppige Gangart an den Tag. Münster dagegen bevorzugt das Spielerische, wird versuchen mitzuspielen, was Bönen wohl mehr entgegenkommen dürfte. Der Tabellenführer will auf jeden Fall seine gute Ausgangsposion halten und verbessern, daran sollen auch die verschärften Corona-Maßnahmen nichts ändern. Weiterhin also auf Aufstiegskurs.

Personell hat sich die Lage bei der IG wieder verschlechtert: Okan Güvercin und Ersin Kusakci sind verletzt, Ilker Algan hat eine Handoperation hinter sich, Damir Kurtovic hat nach seinen privaten Terminen Trainingsrückstand, Adil Elmoueden ist arbeitsbedingt nicht rechtzeitig zum Anpfiff da und Zübeyir Kaya krank.

Bildzeile: So möchten die IG-Spieler auch am Sonntag gegen Münster den dann zwölften Saisonsieg bejubeln.

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.