IG Bönen wieder mit mehr personellen Alternativen – 3:1-Sieg in Altenrheine

212

Fußball-Landesliga 4: SC Altenrheine – IG Bönen 1:3 (1:1). Auch die Hürde beim Tabellensiebten Altenrheine hat die IG Bönen genommen und bleibt weiter Tabellenführer mit drei Punkten Vorsprung vor Eintracht Ahaus, mit dem man sich am kommenden Spieltag in Bönen zu messen hat. Mit dem neunten Saisonsieg ließ es sich natürlich entspannter die hundert Kilometer von Rheine wieder Nachhause fahren.

Die personellen Gegebenheiten der Bönener waren in Altenrheine verbessert: Emre Demir und Arif Et standen wieder zur Verfügung. Demir war Torschütze zum 2:1. Im Team standen auch die zuvor angeschlagenen Semih Yigit und Serhad Gün. Demir, Yigit und Gün spielten von Beginn und Et wurde später eingewechselt, machte dann das Tor Nummer drei.

Nach anfänglichen Anpassungsproblemen und dem 0:1-Rückstand war die IG besser im Spiel, kam zu ersten Chancen. Besonders Adem Cabuk hätte die nutzen können, traf aber die falschen Entscheidungen. Ilker Algan glich noch vor der Pause aus. Ferhat Cerci reagierte in der Halbzeitpause, stellte um. Die Folge: Man kam besser hinter die Altenrheiner Kette und in die Schnittstellen. Bis zu 70. Minute musste aber gewartet werden, ehe Demir zum 2:1 traf. 20 weitere Minuten später besorgte Et das 3:1 – zuvor hatte der gute Altenrheiner Keeper viele Bönener Möglichkeiten zunichte gemacht. Am Ende Erleichterung über das 3:1.

IG-Trainer Ferhat Cerci: Wir haben uns anfänglich schwer getan auf dem tiefen Boden, der schwer zu bespielen war. Zudem begegnete uns Altenrheine sehr aggressiv mit vielen Fouls. Beim 0:1 wurden wir ausgekontert. Schon vor dem Ausgleich hatten wir drei, vier Huntertprozentige, die wir haben liegen gelassen. Altenrheines Torhüter war der beste Mann auf dem Platz und verhinderte mehr Gegentreffer. Machtlos war er jedoch bei unseren Toren. Nach der Pause haben wir umgestellt, das fruchtete und wir kamen, wenn auch spät, zu den weiteren Treffern. Da konnten die Gastgeber unser Tempo nicht mehr mitgehen. Natürlich hat auch die Ampelkarte von Altenrheine ein wenig geholfen. Eine durchschnittliche Leistung hat zu unserem Dreier geführt.

IG: Klemmer, Kurtovic, Spahic (82. Nagis), Güvercin, Yigit, Cabuk, Kusakci, Algan, Budak, Demir (85. Et), Gün (87. Akyüz).
Tore: 1:0 (11.) Göwert, 1:1 (43.) Algan, 1:2 (70.) Demir, 1:3 (90.) Et.
Bes. Vork.: Gelb/Rot für Altenrheine (62.).

Bildzeile: Emre Demir (vorne) war wieder für die IG Bönen im Einsatz und traf zum zwischenzeitlichen 2:1.

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.