IG Bönen vergrößert den Vorsprung an der Spitze

594

Fußball: Den 12. Spieltag betrachtete man im Lager der IG Bönen mit gemischten Gefühlen. Zum einen war man, insbesondere Trainer Ferhat Cerci, im Lager des Tabellenführers nicht zufrieden, wie der 2:1-Heimsieg gegen Wettringen zustande kam. Der Trainer sprach gar vom „schlechtesten Saisonspiel bisher“. Abgetan dann mit der Floskel „Hauptsache gewonnen“. Positiver war der Spieltag vor dem Hintergrund, dass sich die Verfolger teilweise gerupft haben und so der Vorsprung an der Spitze größer wurde. Enteilt ist man der Konkurrenz jetzt mit sieben Zählern.

Wieder einmal verschlief die IG Bönen die Anfangsphase, geriet bereits nach neun Minuten nach einem Fehler von Torhüter Marcel Klemmer in Rückstand. Bei einem Rückpass von Ersin Kusakci rutschte er auf dem seifigen Rasen aus, sodass Wettringen keine Mühe hatte, das Tor zu machen. Der Keeper bügelte seinen Fehlerjedoch im weiteren Spielverlauf mehrmals aus, indem er mit tollen Paraden weitere Tore des Gegners verhinderte. Zwei Treffer von Adem Cabuk führten schließlich zum etwas glücklichen 2:1-Sieg, wobei weitere Torchancen nicht genutzt wurden. Als untunlich erwies sich bei den schwierigen Platzbedingungen das zu häufige direkte Spiel der Bönener Mannschaft.

Bei aller Kritik hatte Ferhat Cerci aber auch lobende Worte für sein Team und meinte die kämpferische Leistung  und das Zweikampfverhalten vor allem in der zweiten Hälfte. Und: „Dieses Selbstverständnis nach Rückstand das Spiel unbedingt, gewinnen zu wollen“.

Kommenden Sonntag hat die IG Bönen erneut Heimrecht um 14.30 Uhr gegen Borussia Münster.

Bildzeile: Adem Cabuk (li.) war mit seinen zwei Toren der Matchwinner für die IG Bönen im Heimspiel gegen Wettringen.

Vorheriger ArtikelUltimate Frisbeee-Team des TV Südkamen Deutscher Meister
Nächster ArtikelSuS Kaiserau vergrößert Abstand auf die Abstiegsplätze

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.