IG Bönen und Wettringen spielen bereits am Sonntag um 11 Uhr um Punkte

555

Fußball, Landesliga 4: IG Bönen – Vorwärts Wettringen (So. 11 Uhr, Sportplatz am Schulzentrum Bönen). Nach dem Frühstück zum Fußball. So könnte es am Sonntag in der Gemeinde Bönen gehen. Das Heimspiel der IG Bönen gegen Vorwärts Wettringen wird um 11 Uhr angepfiffen.

„Wettringen hat am Wochenende eine Veranstaltung geplant und bat um Spielverlegung“, klärte IG-Trainer Ferhat Cerci im Gespräch mit sku auf. „Schließlich einigten wir uns auf einen Heimrechttausch und den frühen Anstoßtermin in Bönen.“ Darauf hat man sich jetzt eingestellt. Die Vorzeichen indes bleiben gleich: Die IG will die drei Punkte einfahren und die Siegesserie von sieben Spielen fortsetzen. „Wir spielen auf Sieg“, sagt das der Bönener Coach ohne Umschweife. Und weiter: „Wir wollen in den noch vier folgenden Spielen bis zur Winterpause die maximale Punkteausbeute.“ Vier Spiele, dreimal Zuhause und einmal auswärts. In allen Spielen soll die beste Leistung abgerufen werden. Cerci: „Dann bin ich auch überzeugt, dass wir diese Spiele gewinnen.“

Fehlen werden am Sonntag allerdings einige Spieler: So sitzt Serhat Gün seine Gelb/Rot-Sperre ab. Iwan Mandusic und Ilker Algan sind beide erkrankt. Okan Güvercin und Ikay Nagis sind verletzt und Damir Kurtovic ist privat verhindert. Torjäger Zübeyir ist wieder dabei. “ Wir haben 14, 15 gesunde Spieler“, freut sich Ferhat Cerci. „Damit bin ich sehr zufrieden. Ich kann mich noch gut an die Zeit erinnern, wo der Kader sehr dünn war und die Mannschaft sich von selbst aufstellte. Das ist hoffentlich vorbei.“
Bönen – Die Rollen sind dabei klar verteilt. Spitzenreiter Bönen will seine mittlerweile schon wieder sieben Spiele dauernde Siegesserie (23:4 Tore) fortsetzen, Wettringen hilft jeder Zähler, um sich vor der Abstiegszone zu behaupten. Trotz einer ausgeglichenen Bilanz und Rang neun rangiert der Gast nur zwei Zähler über dem Strich. „Es ist nicht so extrem wichtig, wo der Gegner steht. Wenn wir unsere Leistung abrufen, werden wir einen Sieg schaffen“, sagt IG-Trainer Ferhat Cerci.

Für Bönen könnte es im Erfolgsfall ein schöner Spieltag werden, schließlich spielen acht der ersten neun Teams der Tabelle gegeneinander – darunter auch der Dritte Ahaus gegen den Vierten Bockum-Hövel. Dazu hat der Werner SC als Fünfter spielfrei. Die schon fünf bis sieben Punkte zurückliegende erste Verfolgergruppe könnte noch weiter hinter der IG abfallen.

„Wichtig ist, dass wir um 11 Uhr unsere Hausaufgaben machen und von der ersten Minute an hellwach sind. Dann können wir uns in Ruhe die anderen Ergebnisse anschauen“, sagt Cerci, der alle möglichen Punkte bis zur Winterpause holen möchte, damit im Falle eines Saisonabbruchs die Zahlen für Bönen sprechen. „Wir müssen auf alle Eventualitäten vorbereitet sein. Wir haben schon einmal den Aufstieg wegen der Quotientenregel nicht erreicht. Das ist auch schon im Hinterkopf.“ 50 Prozent der Ligaspiele müssen für eine Wertung absolviert worden sein, hat der Verband zu Saisonbeginn festgelegt.

Einlass nur am Billy-Montigny-Platz

Wegen der verschärften Corona-Auflagen gibt es bei der IG Bönen nur noch Einlass für Zuschauer bei den Landesliga-Spielen über den Billy-Montigny-Platz. Das gilt erstmals für das sonntägliche Heimspiel gegen Vorwärts Wettringen, wo erstmals auch die 2G-Regel für die Zuschauer gilt. Die beiden Zugangsmöglichkeiten an der Bachstraße bleiben geschlossen. IG-Geschäftsführer Peter Thiemann: „Es wird streng kontrolliert.

Bildzeile: Torjäger Zübeyir Kaya (re.) steht der IG Bönen am Sonntag im Heimspiel gegen Wettringen wieder zur Verfügung.

Vorheriger ArtikelCoronaschutzverordnung: Das gilt für den Sport in NRW – Fußball-Ligabetrieb am Wochenende mit 3G
Nächster ArtikelIn Wattenscheid möchte sich SuS Kaiserau punktemäßig endlich mal wieder belohnen

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.