IG Bönen startet „im Doppelpack“ in die Testspielreihe im Rahmen der Saisonvorbereitung

523

Fußball-Testspiel: IG Bönen-Fußball – BSV Schüren 1:1 (0:1). Gleich „im Doppelpack“ startete Landesligist IG Bönen die Testspielreihe in der Saisonvorbereitung. Am Samstag gab es ein 5:4 gegen die U19 von RW Ahlen (Torschützen Akyüz, Gümüstas, Et, Kaya und Acar). Sonntag gastierte Westfalenligist BSV Schüren im Schulzentrum. Heraus kam ein achtbares 1:1. Das stellte IG-Trainer Ferhat Cerci durchaus zufrieden.

„Darauf lässt sich aufbauen“, zollte der Coach seinen Mannen Lob und Anerkennung, „vor allem auch bei der Hitze. Und wir haben bisher im Training nur was für die Fitness getan. Spieltechnisch noch gar nichts. Das kommt jetzt erst noch. Dafür war das ordentlich.“ Die Gastgeber zeigten sich nach der langen Corona-Pause und den bisher wenigen Trainingsheiten sofort im Bilde und übernahmen die Initiative. Chancen wurden herausgespielt, durch Acar, Et und Kaya aber nicht erfolgreich abgeschlossen. „Wenn du die machst, hast du eine ganz andere Dynamik im Spiel“, merkte Ferhat Cerci dazu an. Doch auch so blieben die Gastgeber auf Augenhöhe

„Kämpferisch und läuferisch haben wir gut gespielt. Samstag in Ahlen waren wir mit zwölf Mann“, bilanzierte der Coach weiter, „heute haben auch wieder sechs Mann von Samstag mitgespielt. Und das bei den Temperaturen jenseits der 30 Grad.“ Nur einmal waren die Bönener nicht im Bilde, als nach einer Standardsituation das 1:0 für Schüren fiel. Cerci geizte auch nicht mit Lob für den Gegner. „Die werden in der Westfalenliga eine gute Rolle spielen.“

Nach der Pause erspielte sich die IG erneut durch Kaya nach zwei guten Einzelaktionen wiederum Möglichkeiten zum Torerfolg. Vergeben. Der verdiente Ausgleich ließ aber nicht mehr lange auf sich warten. Nach einer schönen Kombination vollendete Et nach gut einer Stunde zum Ausgleich. Dabei blieb es. Ein gerechtes Ergebnis. Cerci: „Die Jungs haben es sich jetzt verdient, zwei Tage zu pausieren.“ Er war mit dem Spiel seiner Mannschaft zufrieden, nur mit der Chancenwerwertung nicht. „Daran werden wir arbeiten. Die Neuzugänge haben uns auf jeden Fall qualitativ weitergebracht. Die nötige Spielpraxis werden wir uns jetzt holen. Wir werden uns von Woche zu Woche steigern“, sein Schlusswort.

IGB: Klemmer, Güvercin, Kaya, Et, Uysal, Acar, Kusakci, Algan, Kilic, Budak, Dotor-Ledo (eingewechselt Gümüstas, Born, Kücük, Akyüz).
Tore: 0:1 (37.) Bednarski, 1:1 (62.) Et.

Bildzeile: Der Bönener Ogün Gümüstas (li) stellt sich in dieser Szene zum Zweikampf gegen einen Schürene Gegenspieler.

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.