IG Bönen muss sich beim Vorrunden-Masters in Welver erst im Finale geschlagen geben

448

Fußball: Ein Sieg fehlte am Ende der IG Bönen-Fußball. Neun Mal war der Bönener Landesligist beim Vorrundenturnier des Warsteiner Masters in der Halle Welver erfolgreich. Im Finale musste man sich dem TuS Wiescherhöfen mit 3:4 geschlagen geben. Das bedeutete nicht die direkte Teilnahme für die Endrunde am 26. Januar in Werl. Stattdessen geht es einen Tag zuvor in die Lucky-Loser-Runde. In Welver war auch die SpVg Bönen im Einsatz, gewann am Samstag die Vorrunde, musste dann aber das Aus in der Zwischenrunde über sich ergehen lassen.

Stark der Auftritt der IG Bönen am ersten Turniertag in der Zweifachhalle an der Grundschule Welver. Alle Spiele wurden mit insgesamt 33:0 Toren gewonnen. Kein Gegentor ließ man zunächst auch am Sonntag zu. Maroc Hamm wurde 3:0 geschlagen, Wiescherhöfen 2:0. Gegen die Hammer SpVg U21 setzte sich die von Evren Karka gecoachte Mannschaft in der Verlängerung 3:1 durch. Der krönende Abschluss im Finale fehlte dann beim 3:4 gegen Wiescherhöfen. 0:3 lag die Karka-Truppe bereits hinten, kämpfte sich ins Spiel zurück, um dann doch den Kürzeren zu ziehen. Keine zwei Stunden zuvor hatte Bönen die Wiescherhöfener noch souverän 2:0 geschlagen. „Da war am Ende der Akku leer“, stellte Karka fest. Dennoch: „Wir wollen in die Endrunde“, formulierte der Coach das Ziel, „nun eben über den Umweg der Lucky-Loser-Runde am kommenden Samstag.“ In der Lucky-Loser-Runde bekommt es die IG mit TuS Lipperode, SC Verl, FC Roj und SV Welver zu tun.

Die SpVg Bönen war in Welver Gruppensieger der Vorrunde geworden, kassierte aber in der Zwischenrunde zwei Niederlagen und war „draußen“. Hier verlor die Spielvereinigung zum Auftakt gegen den Bezirksligisten Hammer SpVg II, den man am Vortag noch 1:0 bezwingen konnte. Das anschließende 0:2 gegen Ligakonkurrent BV 09 Hamm war Endstation.. Auch den BVH hatte Bönen am Vortag noch  mit 3:0 besiegen können.

Der VfK Nordbögge war im Lippetal in der Quali-Runde gescheitert.

Lucky-Loser-Runde
Samstag, 25. Januar, in Werl

Gruppe Warsteiner Lemon (Beginn 13 Uhr): SV Westfalia Soest, SuS Cappel, FC Overberge, BSV Schüren, 1. FC Pelkum)
Gruppe Warsteiner Radler Zitrone  (Beginn: 13:10 Uhr): RW Westönnen, TuS Allagen, Hammer SpVg U21, SF Ostinghausen, SSV Mühlhausen
Gruppe Warsteiner Herb (Beginn 16.40 Uhr): SG BW Eickelborn/Benninghausen, SV Lippstadt 08, SC Sönnern, SW Overhagen, TuS Warstein
Gruppe Warsteiner alkoholfrei (Beginn 16.50 Uhr): IG Bönen, TuS Lipperode, SC Verl, FC Roj, SV Welver
Modus: Der vier Gruppenersten sowie die drei besten Gruppenzweiten qualifizieren sich für die Endrunde.

Endrunde
Sonntag, 16. Januar, in Werl
Beginn 11.30 Uhr

1. Hauptrunde: SV Hilbeck – Kamener SC, SC Verl U21 – zweitbester Zweiter, Westfalia Rhynern – Sieger Gr. alkoholfrei, TuS Wiescherhöfen – Sieger Gr. herb, Türk Spor Bielefeld – drittbester Zweiter, BV Brambauer – bester Zweiter, SuS Bad Westernkotten – Sieger Gr. Lemon, TSV Rüthen – Sieger Gr. Radler, Zitrone
Modus: Doppel-k.o.-System.

Bild: Eine gute Vorrunde absolvierte die IG Bönen in Welver und gab sich nur einmal im Finale geschlagen.

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.