IG Bönen mit Rückwind nach Herbern

290

Fußball: Die IG Bönen grüßt nach dem überragenden 8:0 zum Meisterschaftsauftakt gegen Altenberge von der Tabellenspitze der Landesliga 4 und die will man auch nach den 90 Minuten in Herbern behaupten.

SV Herbern – IG Bönen (So. 15 Uhr, Sportanlage Herbern, Werner Straße 10a in Ascheberg). Der nächste Dreier für die IG Bönen? Doch Co-Trainer Evren Karka hebt den Zeigefinger: „Das 8:0 war gestern, heute fängt das Spiel in Herbern wieder bei null an. Wir müssen wieder die richtige Einstellung zeigen, lauf- und kampfstark sein, Gas geben und Fußball spielen – und natürlich unsere Chancen nutzen.“ Das Training zuletzt hat gezeigt, dass die Bönener den zweiten Schritt in der Meisterschaft tun wollen. „Wir haben gut trainiert und die Stimmung ist prächtig. Das 8:0 soll uns Rückenwind geben für die Aufgabe in Herbern.“

Herbern hatte zum Meisterschaftsauftakt frei, verlor das letzte Testspiel gegen Landesligist  SC Berchum/Garenfeld aus der Landesliga 2 mit 0:3. Doch Herbern gehört sicher zu den stärkeren Teams der Liga, war in den vergangenen Jahren immer im oberen Tabellenbereich platziert. Personell siegt es im Bönener nicht viel besser als zuletzt aus. Jetzt fällt auch Okan Güvercin berufsbedingt aus. Hinter Adil Elmoueden steht noch ein Fragezeigen, ihn plagen Oberschenkelprobleme. Mohammed Bulut hat seine Gelb-Rot-Sperre abgesessen und darf wieder ran.

Bildzeile: Die IG Bönen will die Tabellenspitze am Sonntag in Herbern verteidigen.

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.