IG Bönen mit Kraftakt zum ersten Sieg – Mannschaft zeigt eine Reaktion

301

Fußball-Landesliga 4: IG Bönen-Fußball -BSV Roxel 2:0 (1:0). Mit einem Kraftakt holte sich die IG den ersten Dreier am 2. Spieltag. „Es war das zweite Spiel nach dem Pokal gegen Rhynern innerhalb von drei Tagen“, zollte IG-Trainer Ferhat Cerci Lob und Anerkennung seiner Mannschaft. Die bestimmte weitgehend die Begegnung im Schulzentrum, ließ nur zehn, 15 Minuten nach der Pause dem Gegner mehr Ballbesitz. Am Ende zählten die Tore von Emre Demir und Adem Cabuk

Die Partie begann nicht gut für die Cerci-Truppe. Zübeyir Kaya blieb verletzt draußen. Ismail Budak zog sich beim Aufwärmen eine Zerrung zu, konnte nicht auflaufen. Gleiches widerfuhr Arif Et nach 20 Minuten, er musste verletzt raus. Adem Cabuk kam für ihn ins Spiel und führte mit dem 2:0 (67.) die Entscheidung herbei – er traf mit seinem schwächeren rechten Fuß.

Der Bönener Coach zeigte sich erfreut über die Reaktion nach dem verpatzten Auftakt in Haltern. Cerci: „Diese Reaktion ist uns gelungen. Im Pokal gegen Rhynern und jetzt gegen Roxel.“ Dass seine Mannen in der Schlussphase auf dem Zahnfleisch gingen, blieb ihm natürlich nicht verborgen. Zur Belohnung gab er ihnen zwei Tage frei und am Mittwoch soll wieder Gas gegeben werden für das nächste Spiel in Drensteinfurt.

Emre Demir bringt die IG 1:0 in Führung

In der 10. Minute brachte Neuzugang Emre Demir seine Mannschaft 1:0 in Führung. Demir und Ilker Algan vergaben weitere Möglichkeiten und Bünyamin Uysal visierte den Querbalken des gegnerischen Tores an. Ferhat Cerci: „Die Tore muss man machen. Dann fällt das 2:0 frühzeitig, so ein Spiel läuft dann auch anders. Der Gegner macht anschließend auf und man bekommt mehr Räume.“

Nach der Pause verlor Bönen zeitweise die Spielkontrolle, blieb aber unbeschadet. Glück jedoch, dass Roxel in der 81. Minuten nur den Pfosten traf. Aber auch Cabuk scheiterte am „Gebälk“ und Serhat Gün schoss aus guter Position über das Roxeler Tor. Am Ende ein verdienter Bönener Sieg.

IG-Trainer Ferhat Cerci weiter: Die Jungs, die auf dem Platz standen, die haben alles gegeben. Wir haben gewonnen, das war wichtig. Wir werden langsam in Tritt kommen.  Natürlich haben mir in der 2. Halbzeit einige Phasen nicht gepasst. Das darf uns nicht passieren. Leztlich muss ich der Mannchaft ein Riesenkompliment machen. Zwei Spiele in drei Tagen, die muss man erst einmal in der Art und Weise gewinnen. Wir haben zu Null gespielt. Das ist auch ganz wichtig.

IG: Mandusic, Spahic, Güvercin, Et (19. Cabuk), Uysal (64. Born), Acar (74. Gümüstas), Kusakci (90. Kuhn), Algan, Dotor-Ledo, Demir, Gün.
Tore: 1:0 (10.) Demir, 2:0 (67.) Cabuk.

Bildzeile: Neuzugang Emre Demir (vorne) gelang bei seinem Einsatz bereits der zweite Treffer.

 

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.