IG Bönen fährt ins Trainingslager in die Türkei

476

Fußball: Ab in die Türkei. Landesligist IG Bönen hält in dieser Woche für fünf Tage ein Trainingslager in Antalya ab. Angesichts der zuletzt schlechten Trainingsbedingungen bietet IG-Präsident Kemal Cakir der Mannschaft so die Möglichkeit, sich konzentriert auf die Rückrunde vorzubereiten, wo der Landesliga-Dritte noch einmal angreifen will. Cakir: „Wir wollen die Jungs auch ein bisschen verwöhnen. Ich erwarte etwas von den Spielern, und dann muss man auch etwas geben.“

Nach Manavgat ins Fünf-Sterne-Hotel „The Sense Deluxe“ im Süden der Türkei flog der 26köpfige Bönener Tross am Montag. 19 Spieler sind dabei, ebenso das Trainerduo Ferhat Cerci und Evren Karka, Betreuer Ferdi Cerci, der Sportliche Leiter Hasan Kayabasi, Physiotherapeut Zafer Aslan sowie die Vorstandsmitglieder Osman Celik und Alim Keskin. Kemal Cakir selbst will das Team in Antalya besuchen.

DEr IG-Präsident hat das Wort von den Spielern, dass sie in Richtung Meisterschaft noch einmal alles geben werden. Zwei Trainingseinheiten pro Tag sind geplant mit viel Teambuilding abends. Taktik, üben verschiedenster Spielformen sowie das Einstudieren von Standards stehen dabei auf dem Sport-Programm. Außerdem wollen der IG-Vorstand und  Hasan Kayabasi mit den Spielern Gespräche über die Zukunft führen. 19 Spieler setzten sich in den Flieger. Lediglich Serhat Gün (Schule), Michael Oscislawski (Arbeit) sowie Wynal Medjignia (Uni-Klausuren) konnten sich nicht frei nehmen. Kapitän Miguel Dotor-Ledo wird seine Schambeinentzündung zuhause auskurieren.

Bild: IG-Präsident Kemal Cakir (li.) ermöglichte Trainer Ferhat Cerci und seiner Mannschaft ein fünftägiges Trainingslager in der Türkei.

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.