Banner_unter_Navi
Banner_unter_Navi
Banner_unter_Navi
Banner_unter_Navi
Banner_unter_Navi

IG Bönen-Bönen derzeit im Dauerstress – drittes Spiel in sieben Tagen

IG Bönen-Bönen derzeit im Dauerstress – drittes Spiel in sieben Tagen

Fußball-Bezirksliga 7: IG Bönen-Fußball – RW Westönnen (Mit. 19.30 Uhr Kunstrasen Westfalia Rhynern). Die IGB ist derzeit im Dauerstress. Am Mittwochabend um 19.30 Uhr erneut auf dem Kunstrasen in Rhynern tritt der Spitzenreiter gegen den Tabellendritten an. Ein Topspiel – und für Bönen bereits das dritte Spiel in sieben Tagen. Der Akku ist derzeit beileibe nicht mehr voll, das beklagte schon IG-Coach Evren Karka nach dem mühevollen 1:0-Sieg zuletzt in „Hölzken“.

„Dennoch, wir müssen eine Schüppe drauf legen“, das sagte Karka gleich nach dem Lohauserholz-Spiel. Das wird auch nötig sein, denn Westönnen ist noch ein anderes Kaliber, wie die letzten Ergebnisse beweisen. Der Werler Vorortclub blieb in den letzten neun Partien unbesiegt, rückte damit auf Tabellenplatz drei vor.  „Das ist eine spielstarke Truppe mit guten Einzelspielern vor allem im zentralen Bereich“, begegnet der IG-Coach mit Respekt dem Gegner. Doch klar ist auch, dass man mit einem 3:0 wie im Hinspiel einen weiteren Verfolger abschütteln könnte.
Bis auf die angeschlagenen Bozkurt und Bulut müssten die Bönener alles Personal an Bord haben. Al Berdan ist nach seiner Bänderverletzung wieder im Training. Möglicherweise wird das Trainergespann Cerci/Karka rotieren, denn schon am Ostermontag steht bei RW Unna schon wieder das nächste Spiel an.
Bild: Torschütze Zübeyir Kaya und Vorlagengeber Adem Cabuk freuen sich über das 1:0 der IG in Lohauserholz.

Related posts

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.