HSV verlängert seine Serie von ungeschlagenen Spielen

309

Fußball-Westfalenliga: Der Holzwickeder SC bleibt in der Erfolgsspur und verlängerte seine Serie von ungeschlagenen Spielen in Folge auf nunmehr acht. Tabellenplatz fünf. Das stärkt natürlich das Selbstbewusstsein ungemein. Und so taktierten die Schmeing-Mannen nach dem Anpfiff in Wiemelhausen nicht erst lange herum, sondern übernahmen sofort die Initiative. Mit Erfolg, denn bereits nach fünf Minuten landete ein Kopfball von Robin Schultze im Tor des Gegners. 1:0. Neun Minuten später hieß es gar 2:0, als Alihan Kurgan einen Ball ins gegnerische Tor zirkelte.

Der HSC ließ sich kaum in Verlegenheit bringen und hatte Chanen für eine Resultatsverbesserung. Dennis Schultze-Adler traf nur die Latte (22.), Mike Hibbeln scheiterte am Torwart (31.), und auch Robin Schultzes Freistoß in der 42. Minute konnte der Concordia-Keeper parieren. Den dritten Treffer legte Holzwickede aber noch nach, als der nach vorn geeilte Yannis Schwarze im Strafraum gefoult wurde und Schultze den fälligen Elfmeter sicher verwandelte. 3:0. Wiemelhausen fand so gut wie kein Mittel, um die HSC-Defensive ernsthaft in Schwierigkeiten zu bringen. Das war insgesamt schon gut, was die Gäste an der Glücksburger Straße in Bochum-Wiemelhausen auf dem Platz zeigten. HSC-Trainer Axel Schmeing war hochzufrieden. „Eine rundum gelungene Sache“, befand er, „von Anfang an haben wird unseren Masterplan umgesetzt und dem Gegner unser Spiel aufgezwungen.“ Nun müssen die HSCer am kommenden Sonntag zum Spitzenreiter nach Herne. „Wir bleiben aber auf dem Teppich“, warnt der HSC-Coach vor allzu großer und ungesunder Euphorie.

Wermutstropfen: Die Ausfallliste wird sich wohl verlängern. In Wiemelhausen verletzten sich zudem Sebastian Hahne (Bänder) und Robin Schultze (Zehen), mussten verletzt ausgewechselt werden und drohen in Herne auszufallen. Sascha Grasteit holte sich Spielpraxis in der Reserve. Die langzeitverletzten Sebastian Schmerbeck, Philipp Hoffmann und Marco Köhler fehlten ohnehin. Dominik Dupke und Sitki Üstün waren erkrankt.

Bild: Holzwickedes Mike Hibbeln behauptet sich im Zweikampf

Vorheriger ArtikelWieder hochkarätiger Juniorenfußball bei der JSG Lünern/Hemmerde
Nächster Artikel4. Lions Caelestia Schwerte Turnier – 3600 Euro für den guten Zweck erspielt

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.