HSV möchte Hinspiel-Erfolg wiederholen

759

Fußball-Westfalenliga 2: SV Holzwickede – SuS Langscheid/Enkhausen (Mo., 17 Uhr, Montanhydraulikstadion). Die Tabelle zeigt es spätestens seit Donnerstag: Im Montanhydraulik-Stadion stehen sich am Ostermontag um 17 Uhr zwei Teams auf Augenhöhe gegenüber. Durch das 1:1 im Nachholspiel gegen Kaan-Marienborn weist der SuS Langscheid/Enkhausen nämlich wie der HSV nun 20 Punkte auf und muss den Holzwickedern lediglich wegen des Torverhältnisses (minus 3/HSV zu minus 5/SuS) den Vortritt auf Rang 10 lassen.

Lange Zeit hatten die Sauerländer am Gründonnerstag in Führung gelegen, ehe sie sich doch noch in heimischer Umgebung mit einem Remis begnügen mussten. Auch wenn die Schützlinge von Trainer Bernd Löseke bisher lediglich neun Auswärtspunkte ergattert haben, so dürfen sie in fremder Umgebung keinesfalls unterschätzt werden. Denn bei drei Siegen und vier Niederlagen „in der Fremde“ hat der SuS mit 15:14 immerhin ein positives Torverhältnis vorzuweisen. Das wird HSV-Trainer Ingo Peter keinesfalls entgangen sein, und er wird seine Elf dementsprechend einstellen.

Im Hinspiel in Langscheid gab es für die HSVer mit einem 1:0 den ersten „Dreier“ in der neuen Spielklasse, und daran wollen die Blau-Weißen in heimischer Umgebung nur allzu gern anknüpfen – auch, um das 3:1 vom Spiel in Dröschede zu untermauern und ein noch größeres Punktepolster hin zu den gefährlichen Tabellenplätzen anzulegen. Leicht wird das nicht und bedarf schon einer mindestens genauso konzentrierten Leistung wie in Dröschede. Fabian Lenz kehrt nach seinem beruflichen Asien-Aufenthalt in den HSV-Kader zurück, auch die zuletzt krank fehlenden Ahmet Aktas und Norbert Kaczmarek (Bild) stehen wieder zur Verfügung. Fehlen werden allerdings die „Osterurlauber“ Dennis Hense, Patrick Sievers und Peter Suchy.

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.