HSV macht es am Ende in Bielefeld noch spannend

425

Fußball-Oberliga: Verdient entführte die Hammer SpVg mit einem 4:3-Sieg die Punkte bei der U23 von Arminia Bielefeld. Allerdings machte man es in der Schlussphase noch einmal spannend. Schon in der Anfangsphase nahm die Hozjak-Elf mit dem wieder genesenen Kickermann als Kapitän im Sturmzentrum das Heft in die Hand. Zwei Mal Dieckmann, Loheider und Schmidt brachten ihre Mannschaft bis zur 51. Minute 4:1 in Führung.

Aber Spielführer Moritz Kickermann und Keeper Jarno Peters sorgten in der 55. Minute auf kuriose Weise dafür, dass Bielefeld wieder ins Spiel kam. Kickermann spielte einen Rückpass, den Torhüter Peters einfach nicht richtig verarbeiten konnte und ehe man sich versah, lag der Ball im eigenen Tor. 2:4 und Bielefeld gelang gar das 3:4. So galt es  nach dem 3:4 noch drei Zitterminuten zu überstehen, ehe die Hammer ihren verdienten Sieg feiern durften.
HSV: Peters, Dieckmann (68 Acar), Kisker, Pihl, Franke, Bezhaev, Kljajic, Eickhoff, Kickermann (70. Frank), Loheider, Schmidt (77. Schneider).
Tore: 0:1 (12.) Dieckmann, 0:2 (31.) Loheider, 1:2 (34.) Latifaj, 1:3 (35.) Dieckmann, 1:4 (51.) Schmidt, 2:4 (55.) Eigentor Kickermann, 3:4 (90.) Aydincan.

Vorheriger ArtikelSibille Seck mit Limelight siegt in der Dressurreiterprüfung Kl.A
Nächster ArtikelEC Bergkamen: 2:1 gegen Düsseldofer EG und 13:0 gegen Langenhagen

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.