HSG Unna steigt ab – SG Massen behauptet Rang vier

1025

Handball, Bezirksliga: Die Entscheidung ist gefallen.  HSG Unna steigt ab. Die Swoboda-Truppe verlor in Neheim und kann den vorletzten Ennigerloh punktemäßig nicht mehr erreichen. Ennigerloh gewann sein Heimspiel gegen Lünen 29:28. Das Ergebnis interessierte natürlich  Dellwig und Overberge, Unna dagegen nicht mehr. Die beiden heimischen TuS-Clubs weisen wie Ennigerloh 17 Pluspunkte auf, spielen am Sonntag und könnten sich punktemäßig wieder absetzen. SG Massen setzte sich auswärts beim TV Wickede durch und behauptete Tabellenplatz vier.

TV Neheim – HSG Unna 32:25 (14:16). Die Anweisungen von Trainer Thomas Swoboda wurden in den ersten 30 Minuten gut umgesetzt. Man behielt ständig die Führung, zog sogar auf fünf Tore davon. Im zweiten Durchgang war alles wie weggeblasen. Die Mannschaft verlor sich in eigene Spielchen, hielt die Vorgaben nicht mehr ein und geriet in Rückstand. Den Hebel konnte man nicht mehr umlegen und verlor diese wichtige Partie noch recht deutlich.
Trainer Thomas Swoboda (HSG): Wir sind abgestiegen. Bitter. Das ist nicht so einfach wegzustecken. Das tut weh. Wir haben das  Spiel nach der Pause aus der Hand gegeben, wo sich die Spieler nicht mehr an die Anweisungen gehalten haben, jeder sein Spielchen machen wollte. Am Dienstag setzten wir uns mit der Mannschaft noch einmal zusammen, um zu besprechen, wie es weiter gehen soll.
HSG Unna: Wigger, Keller; Mann 2, Wünnemann 4, Muhr 3, Faulstich 4, Schroer 3, Swoboda 2, Mundhenke, Wintzenburg, Bartz 5.

TV Wickede – SG Massen 24:29 (13:12). Nach gutem Beginn und einer 10:3-Führung schlich sich ein wenig der Schlendrian in die Aktionen der Massener ein. Das bedeutete, dass Wickede herankam und der Spielverlauf fortan ausgeglichen war. Ab der 50. Minute konnte sich der Gast jedoch wieder absetzen, führte mit drei und vier Treffern und wahrte diesen Vorsprung bis zur Schlusssirene.
Co-Trainer Heiko Hellmann (SGM): Ich bin zufrieden mit dem Auftritt der Mannschaft in Wickede. Wir rangieren auf Rang vier der Tabelle. Diesen Platz wollen wir auch im letzten Spiel Zuhause gegen Beckum behaupten. Wenn man in der Vergangenheit einige Begegnungen Revue passieren lässt, dann wäre noch mehr möglich gewesen. Jetzt basteln wir  an der Mannschaft für die neue Saison. Stand jetzt ist, dass uns nur Neveling verlässt. Mit Neuzugängen sind wir im Gespräch.

SG Massen: Benna, Vögeding; Kisser, Diste, A. Biernat 4, M. Biernat 6, Hampel 3, Neveling 3, Hellmann 2, Ostermann 8/2, Tschorn 3.

Bild: Betretene Gesichter bei der HSG Unna – der Abstieg ist besiegelt.

Vorheriger ArtikelHamm empfängt Ahlen mit breiter Brust – Rhynern will wieder in die Erfolgsspur
Nächster ArtikelErsatzgeschwächte TuRa-Damen boten dem Tabellenführer 50 Minuten Paroli – KSV in Halbzeit zwei im Spiel- und Torrausch

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.