SGH Unna Massen deutlicher Derbysieger gegen SuS Oberaden II

850

Handball-Landesliga: SGH Unna Massen – SuS Oberaden II 31:17 (17:10). Deutlich dominierte die HSg das Derby vor guter Kulisse in der Unnaer EBG-Sporthalle und landete einen verdienten Heimerfolg.

Nur zu Beginn war Oberaden auf Augenhöhe- Hendrik Schuchtmann brachte seine Farben nach zwei Minuten 1:0 in Führung. Die einzige Führung in dieser Begegnung. Nach acht Minuten waren die Gastgeber aber schon vorne, als Maik Bottner per Siebenmeter das 4:3 gelang. Danach war die Uhlenbrock-Truppe im Spiel, baute den Vorsprung kontinuierlich aus. 10:6 (16.) hieß es zwischenzeitlich und zur Halbzeit 17:10. In den zweiten 30 Minuten wurden Größenverhältnisse noch deutlicher zugunsten von Unna Massen. David Weicken mit dem 31. Treffer (58.) schloss eine starke Leistung seiner Mannschaft ab.

Trainerstimmen
Matthias Uhlenbrock (SGH): Ein guter Torhüter Börge Klepping und davor eine gute Deckung haben hinten fast alles dicht gemacht. Das war der Schlüssel zum Erfolg. Alle Spieler standen füreinander da. 31 Tore sind ordentlich, aber wir haben noch einige Freie vorne vergeben. Insgesamt war das aber schon gut. Aus einer geschlossenen Mannschaftsleistung kann ich neben Klepping noch Pascal Stennei hervorheben.
Sascha Rau (SuS): Nur in den ersten zehn Minuten konnten wir mithalten. Dann haben wir zu oft versucht, mit der Brechstange durch den SGH-Mittelblock zu kommen. Zudem haben wir nicht gut abgeschlossen und scheiterten zu oft an SGH-Keeper Klepping. Wir hätten besonnener auftreten müssen und haben kein gutes Spiel abgeliefert. Die SGH dagegen hat gut gespielt, agierte gereifter, cooler, cleverer und variantenreicher.

SGH: Klepping, Keller, A. Biernat, Hampel, D. Weicken, N. Weicken, Geuken, P. Stennei, Bottner, B. Stennei, Traue. F. Braach, T. Braach, Ivanilson.
SuS: Wenzel, Lipinski, Junge, Goslawski, Kreutzer, P. Schuchtmann, Schott, Wegelin, Krock, Mork, H. Schuchtmann, Gerwien, Grosser, F. Matthies.

Bildzeile: Der Oberadener Hendrik Schuchtmann (2.v.li.) brachte seine Farben anfänglich 1:0 in Führung, dann aber war Gastgeber Unna Massen nicht mehr zu halten und landete am Ende einen deutlichen Heimerfolg.

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.