HSC will Serie gegen Niederrhein-Oberligisten ausbauen – strikte Fan-Regelungen

320

Fußball-Testspiel: Holzwickeder SC (Oberliga Westfalen) – Ratinger Spielvereinigung Germania 04/19 (Oberliga Niederrhein), Samstag, 1. August, 14 Uhr, Montanhydraulik-Stadion). Schonnebeck, Meerbusch, SW Essen – sie alle konnten den Holzwickeder SC in den Testspielen in den letzten Wochen und Monaten nicht bezwingen. Diese Serie möchte der HSC am Samstag im freundschaftlichen Vergleich gegen die Ratinger Spielvereinigung Germania 04/19 ausbauen. Für die Holzwickeder wird es wichtig sein, in diesem Spiel eine Reaktion auf die 1:2-Niederlage vor 150 Zuschauern am Dienstagabend auf dem Kunstrasenplatz des Schulzentrums gegen den Westfalenligisten SC Neheim zu zeigen.

Ratingen – seit 2012 Oberligist – zuletzt am Mittwoch 1:3 beim Wuppertaler SV

Die Gelb-Blauen aus dem Kreis Mettmann gehören seit 2012 zu den starken Teams der Oberliga-Niederrhein. Fast immer gelang in dieser Zeit eine Top-Platzierung – bis auf die „Corona-Saison 2019/20“, die das Team von Trainer Martin Hasenpflug beim Abbruch auf Platz 13 beendete. In den bisherigen Tests gab es ein 0:1 gegen den Landesligisten Rather SV und ein 4:0 gegen den Landesligisten Holzheimer SG. Am Mittwochabend unterlag Ratingen beim Regionalligisten Wuppertaler SV mit 1:3. Ratingens Innenverteidiger Fynn Eckhardt erzielte dabei aus 20 Metern das zwischenzeitliche 1:2. Der Sportliche Leiter der Ratinger, Frank Zilles, sah während der 90 Minuten in Wuppertal keinen großen Klassenunterschied und war mit dem Einsatz seiner Truppe nicht unzufrieden.

HSC im Findungsprozess

Für den HSC steht ein weiteres „Finden“ an. Langzeitverletzte Spieler wie Enis Delija, Joshua Heinrichs und Marcel Duwe müssen wieder herangeführt, die Neuen integriert werden. „Noch mal: Ergebnisse interessieren mich zu diesem Zeitpunkt noch nicht wirklich. Wir müssen an Systemen, dem gegenseitigen Spielverständnis und Abstimmungen weiter hart arbeiten“, so HSC-Coach Axel Schmeing.

Unparteiischer kommt vom SSV Mühlhausen-Uelzen

Schiedsrichter der Begegnung ist der 31-jährige Jan Maßmann vom SSV Mühlhausen.

Wichtige Hinweise für Besucher

Es dürfen sich nur 300 Personen auf der Tribüne und im Stehplatzbereich aufhalten. Aufgrund der zur Rückverfolgbarkeit von Infektionen nötigen Personalisierung werden am Eingang von jedem Besucher die persönlichen Daten notiert. Ohne diese ist kein Einlass möglich. Der Einlass beginnt 60 Minuten vor Anpfiff. Ein Mund-Nase-Schutz ist mitzuführen, insbesondere für den Erwerb von Getränken und Speisen an der Gastronomie, und auf den Toiletten. Jeder Besucher achtet auf den Abstand von 1,5 Metern zu anderen Personen. Auf der Tribüne wird sich nur auf die markierten Plätze gesetzt. HSC-Fans dürfen auf der linken Tribünenseite Platz nehmen, Fans des Gastes auf der rechten Seite, die über den Mittelgang unten an der Tribüne zu erreichen ist. Der mittlere Bereich sowie die unterste Reihe sind gesperrt und für die Wechselspieler des Heim- und Gastteams vorgesehen. Der HSC-Spielerausweis für Jugendspieler hat Gültigkeit. Gleiche Regelungen gelten für das Testspiel darauf die Woche gegen den TSV Meerbusch.

Gegen den Regionalligisten SC Preußen Münster am So, 16.08. wird es Karten nur im Online-Vorverkauf geben, sowie über die Geschäftsstelle. Informationen zum Verkaufs-Start über ein bereits erstelltes Online-Formular folgen zeitnah. Von aktuellen Anfragen bittet der HSC abzusehen.

Weitere Testspiele vereinbart und terminiert

Um sich weiter in Form zu bringen und die dringend benötigte Spielpraxis zu bekommen, hat das Trainerteam Axel Schmeing und Florian Bartel entschieden, weitere interessante Testspiele zu vereinbaren. Alle hier auf einen Blick:

Dienstag, 4. August, 19.30 Uhr: FC Iserlohn – HSC

Sonntag, 9. August, 15 Uhr: HSC – TSV Meerbusch

Dienstag, 11. August, 19.30 Uhr: HSC – SuS Kaiserau

Sonntag, 16. August, 15 Uhr: HSC – Preußen Münster

Sonntag, 23. August, 15 Uhr: FC Kray – HSC

Donnerstag, 27. August, 19.15 Uhr: TuS Bövinghausen – HSC

Sonntag, 30. August, 15 Uhr: HSC – SV Hohenlimburg

Donnerstag, 1. September, 19.30 Uhr: SV Sodingen – HSC

Bildzeile: Im ersten Test gegen Essen (1 : 1) traf Robin Schultze, im zweiten Spiel gegen Neheim (1:2) Sebastian Hahne. Im dritten Test möchte nun Stürmer Nico Berghorst seinen ersten Treffer für seine Farben in der neuen Spielzeit erzielen.

 

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.